NACHSPIELZEIT

Die Tücken der Technik

Spieler, Trainer, Verantwortliche und Fans sind nach der langen Corona-Zwangspause froh, dass der Ball auf den Sportplätzen wieder rollt. Die verschiedenen Hygieneregeln werden von den Fans größtenteils befolgt – an das Tragen einer Maske hat sich mittlerweile fast jeder gewöhnt. Eigentlich sollte Friede, Freude, Eierkuchen herrschen. Tut es aber nicht. Der Grund: Das DFBnet hakt und treibt den Vereinsvertretern den Schweiß auf die Stirn. Beide Mannschaften müssen in das DFBnet die Spieler eingeben und danach alles für den Schiedsrichter freigeben. Das sollte spätestens eine halbe Stunde vor dem Anpfiff erfolgt sein. „Jeder will die Aufstellungen haben, sonst pfeift der Schiri nicht an“, sagt Dennis Promann, Vorsitzender des SV „Jura“ Eydelstedt, und ergänzt: „Auffällig, dass wir zweimal hintereinander das Problem hatten. Dadurch entsteht Stress.“ So mussten die Betreuer des SV „Jura“ Eydelstedt und des SV „Friesen“ Lembruch Referee Klaus Schwecke vom TSV Asendorf ein Blatt Papier mit den Spielernamen geben. Er pfiff mit zwölfminütiger Verspätung die Kreisliga-Partie an. Das war aber kein Einzelfall, auch Bezirksligist TuS Sulingen II gegen den TuS Lemförde und der TSV Wetschen beim OSV Hannover hatten am zweiten Spieltag ihre Probleme.

Moderne Technik ist gut, wenn sie funktioniert. „Die Eingabe während der Stoßzeiten am Sonntag ist ein Schwachpunkt“, unterstreicht Promann. Diese Probleme gab´s beim per Hand ausgefüllten Spielberichtsbogen nicht. „Wir haben noch einen Block mit Spielberichtsbögen“, lacht Promann. Übrigens: Bei meinen Spielbesuchen am vergangenen Wochenende in Wetschen und Barnstorf ging diesmal alles glatt, mir lagen beide Male die Aufstellungen pünktlich vor.

Von Matthias Borchardt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Softwareentwickler/in?

Wie werde ich Softwareentwickler/in?

Das ist die richtige Haarpflege für den Winter

Das ist die richtige Haarpflege für den Winter

Alte Möbel einfach selbst reparieren

Alte Möbel einfach selbst reparieren

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Meistgelesene Artikel

Platz mit Löchern übersät: Riedel pfeift Spiel nicht an

Platz mit Löchern übersät: Riedel pfeift Spiel nicht an

Platz mit Löchern übersät: Riedel pfeift Spiel nicht an
Diedrichs’ Schuss ins Glück

Diedrichs’ Schuss ins Glück

Diedrichs’ Schuss ins Glück
„Wir drücken uns nicht vor der Verantwortung“

„Wir drücken uns nicht vor der Verantwortung“

„Wir drücken uns nicht vor der Verantwortung“
Stuhr ist Rückrunden-Tabellenführer

Stuhr ist Rückrunden-Tabellenführer

Stuhr ist Rückrunden-Tabellenführer

Kommentare