Rollkunstläuferin startet für Deutschland mit „Dream Team Skating“

Sabine Janthur: Erfüllung auf Rollen

Körperbeherrschung ist alles: Die Vilserin Sabine Janthur in Aktion.
+
Körperbeherrschung ist alles: Die Vilserin Sabine Janthur in Aktion.

Sabine Janthur gehört in der Rollkunstlauf-Szene zu den ganz Großen. Erst kürzlich gewann die Vilserin mit ihrer Mannschaft bei den Deutschen Meisterschaften die Goldmedaille. Und mit ihrem „Dream Team Skating“ tritt sie für Deutschland bei internationalen Wettbewerben auf.

  • Sabine Janthur wurde der Sport in die Wiege gelegt.
  • 36-Jährige ist für den Rollsportverein Verden aktiv.
  • Sabine Janthur: „Ganz anderes Gefühl als beim Eiskunstlauf.“

Bruchhausen-Vilsen – Als sie fünf Jahre alt war, stand Sabine Janthur das erste Mal auf Rollen. Und fing sofort Feuer. „Ich liebe diesen Sport, auch wenn er sehr anstrengend ist“, sagt die heute 36-Jährige.

Ihre ersten Schritte als Rollkunstläuferin wagte sie in ihrer Heimat Güstrow, wo ihr Vater und ihre Tante Mitbegründer des Rollsportvereins waren. Da wurde ihr das Gen für den doch eher ungewöhnlichen Sport praktisch gleich mit in die Wiege gelegt.

Sabine Janthur: „Anfangs bin ich jedes Wochenende nach Güstrow zum Training gefahren“

Der Arbeit wegen zog Sabine Janthur 2008 nach Bruchhausen-Vilsen. Ihrem Hobby blieb sie dennoch treu: „Anfangs bin ich jedes Wochenende nach Güstrow zum Training gefahren, 350 Kilometer hin und 350 Kilometer zurück.“ Dann habe sie geschaut, was hier in der Nähe in ihrem Sport los sei. „Seitdem bin ich im Rollsportverein Verden und auch im Eis- und Rollsportverein Bürgerweide in Bremen aktiv.“

Damit nicht genug: Denn Sabine Janthur zählt auch zum „Dream Team Skating“, mit dem sie in Göttingen und Einbeck trainiert. „Wir vertreten Deutschland, wenn wir auf internationalen Wettbewerben auftreten“, erläutert die Sportlerin. Und das ziemlich erfolgreich: 2019 gewannen sie die „World Roller Games“ in Barcelona, sie wurden außerdem Europa- und auch Deutsche Meisterin.

Ein Paar Rollschuhe könne schon mal 1000 Euro kosten

Was aber ist das Faszinierende an ihrem Sport? „Das ist ein ganz anderes Gefühl als beim Eiskunstlauf und ein ganz anderes Verhalten der Kanten“, sagt die Expertin über die Rollschuhe, bei denen es auf Qualität, eine gute Anordnung der Rollen und eine vernünftige Einstellung der Achsen ankomme: „Ein gutes Paar kann schon mal 1 000 Euro kosten“, weiß die Ingenieurin für Verfahrenstechnik.

Mit 36 Jahren sei sie mittlerweile zwar schon eine der älteren Läuferinnen, das sei aber kein Hindernis, „solange man konditionell fit ist“. Das erfordert normalerweise viel Training, unter der Woche, aber auch sonnabends und sonntags. Auch bei der Arbeit in der Produktion von Vilsa-Brunnen ist sie viel in Bewegung. „Insgesamt gehe ich schon rund 25 000 Schritte am Tag. Und doch: Das Training fehlte der Sportlerin über Monate sehr, weil es aufgrund der Corona-Situation ausgefallen war. „Für sich alleine kann man das nicht machen, man braucht die Mannschaft dazu“, unterstreicht die engagierte Rollkunstläuferin.

Sprünge macht Rollkunstläuferin Sabine Janthur am liebsten

Gemeinsam mit ihrem Team übt sie Gegenwende und Gegendreier und macht ein intensives Schritttraining. „Sprünge mache ich am liebsten“, sagt sie. Und wenn sie doch einmal hinfällt? „Das stört mich nicht.“

Die Pflicht – das saubere Fahren von Bögen – sei leider ein aussterbender Teil des Rollkunstlaufs, weil genau dieser Part eben nicht publikumswirksam sei. „Sprünge und Pirouetten sind einfach ganz anders anzuschauen“, weiß die Fachfrau, die für sich selbst großen Wert auf das präzise Fahren von Bögen legt. Immerhin stelle es die Basis für den Rollkunstlauf dar. „Das übe ich auch alleine in der Halle.“

Sabine Janthur bringt Kindern und Jugendlichen das klassische Rollschuhfahren bei

Allerdings steht sie nicht nur selbst gerne auf Rollen, sondern bringt diesen besonderen Sport auch Kindern und Jugendlichen im RSV Verden als Trainerin bei. Wer sich erst einmal ausprobieren möchte, bekommt die Rollschuhe gestellt. So sei die Hürde für einen Einstieg niedrig. Mit Rollkunstlauf könne man in jedem Alter beginnen, findet Janthur. „Wenn die Kleinen anfangen, haben sie keine Angst. Wenn man älter ist, läuft man schon mit mehr Bedacht.“ Oft seien es Mädchen, die sich für diesen Sport interessierten. „Wir hatten noch nicht viele Jungs“, sagt die Läuferin und Trainerin.

Der Männer-Mangel sei jedoch kein Hindernis für den Sport: „Wir haben in unserer Kür auch Hebefiguren drin. Das schaffen wir Mädchen auch ohne Mann“, betont Janthur.

Weltmeisterschaft in Paraguay war Sabine Janthur großes Ziel

Für sie war es bis dato ein sehr rollkunstlaufarmes Jahr. Eigentlich wären im Oktober die Weltmeisterschaften in Paraguay gewesen. Wegen Corona wurden sie abgesagt. Genauso wie das Training in ihren Vereinen, das mehrere Monate lang ausfiel. Trotzdem: Für Sabine Janthurs „Dream Team Skating“ ging die Saison, die in den vergangenen Wochen wieder aufgenommen wurde, gut zu Ende.

Vor einiger Zeit fanden die Deutschen Meisterschaften im Rollkunstlauf im niedersächsischen Einbeck statt – und ihre Mannschaft wurde deutscher Meister 2020. Sie selbst stand an diesem Tag zwar nicht auf Rollen, weil sie aus Zeitgründen verhindert war. Aber freute sich mit ihrem Team über diesen Erfolg so, als wäre sie selbst dabei gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Russland protestiert: «Putin, hau ab!»

Russland protestiert: «Putin, hau ab!»

Nach WM-Aus: Deutsche Handballer mit Sieg gegen Brasilien

Nach WM-Aus: Deutsche Handballer mit Sieg gegen Brasilien

Zehntausende Russen fordern Nawalnys Freiheit

Zehntausende Russen fordern Nawalnys Freiheit

Bayern-Jäger RB und Bayer patzen - Eintracht mit Kantersieg

Bayern-Jäger RB und Bayer patzen - Eintracht mit Kantersieg

Meistgelesene Artikel

Dressurreiter zwiegespalten über neue Helmpflicht

Dressurreiter zwiegespalten über neue Helmpflicht

Dressurreiter zwiegespalten über neue Helmpflicht
Wie der Vater so der Sohn: Leonard folgt Jürgen Schäfer im Bassumer Tor

Wie der Vater so der Sohn: Leonard folgt Jürgen Schäfer im Bassumer Tor

Wie der Vater so der Sohn: Leonard folgt Jürgen Schäfer im Bassumer Tor
Werder will in Bad Königshofen nachlegen

Werder will in Bad Königshofen nachlegen

Werder will in Bad Königshofen nachlegen
Zwei Doppelschläge und ein „dummer“ Neelsen

Zwei Doppelschläge und ein „dummer“ Neelsen

Zwei Doppelschläge und ein „dummer“ Neelsen

Kommentare