Fußballer zur fairsten Mannschaft des Südkreises gekürt / TSV Brockum II und SF Rathlosen dicht dahinter

SV Dickel II vorbildlich: Zwölf Gelbe Karten in einer Saison

Die Fairness dieser Fußballer zahlte sich aus: Der SV Dickel II, TSV Brockum II und die SF Rathlosen bekamen von der Kreissparkasse und dem Fußballkreis Präsente für ihr vorbildliches Verhalten. Foto: Krüger

Dickel – Schon wieder! Wie in der vorigen Serie spielten die Fußballer des SV Dickel II während der abgelaufenen Saison äußerst vorbildlich, kassierten in 20 Liga-Spielen nur zwölf Gelbe Karten und sicherten sich damit den ersten Platz in der Fairness-Wertung des Südkreises Diepholz. Dafür erhielt der letztjährige Tabellenachte der 4. Kreisklasse Süd 250 Euro – gesponsert von der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz. Zudem überreichten der Fußballkreis-Vorsitzende Andreas Henze sowie seine Stellvertreter Heinz Dumke und Peter Miklis zwei Spielbälle und eine Medizintasche.

Diese Präsente hatten die Funktionäre auch für den TSV Brockum II als zweitbestes Team in diesem Wettbewerb und den drittplatzierten SF Rathlosen dabei. Die Brockumer aus der 4. Kreisklasse Süd und als Neunter auch sportlich einen Rang hinter Dickel II, kamen in ihren 20 Punktspielen mit nur 20 Gelben Karten aus, die Staffhorster aus der 4. Kreisklasse Nord mit 16 Verwarnungen in 16 Begegnungen. „So wenig schaffe ich ja nicht mal allein“, feixte Hauke Wendt als Leiter der Sparkasse Drebber, fußballerisch aktiv in der ersten Mannschaft des SV Dickel, unter zustimmendem Gelächter seiner SVD-Mitstreiter. Er und sein Kollege Ralf Vielhauer aus der Marketingabteilung der Kreissparkasse honorierten Brockums zweiten Platz mit 150 Euro und Rathlosens dritten Rang mit 100 Euro für die Mannschaftskasse.

Henze wies darauf hin, dass auch diese drei Teams ihren Beitrag dazu geleistet hätten, dass der Kreis Diepholz erneut der fairste aller im Bereich des Niedersächsischen Fußballverbands war. „Dafür ein herzliches Dankeschön an Euch alle“, unterstrich der Kreis-Boss. Er als aktiver Schiedsrichter wisse nur zu genau, „wie schwierig es ist, ein Spiel ohne Gelbe Karte über die Bühne zu bekommen“.

Den geehrten Mannschaften dieses Abends gelang das gleich in mehreren Partien. Ein Dickeler Akteur zeigte sich während des gemütlichen Teils nach der Feierstunde allerdings skeptisch, die Fairplay-Wertung auch in dieser Saison zu gewinnen – und verwies auf die bereits zwei Verwarnungen gleich am ersten Spieltag während der 2:5-Niederlage gegen den TuS Sulingen IV.  ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Warum zu viele Smartphone-Anwendungen schaden

Warum zu viele Smartphone-Anwendungen schaden

Wandern an der Golden Gate von Altenbeken

Wandern an der Golden Gate von Altenbeken

Zwischen Stille und Lärm in Kalkutta

Zwischen Stille und Lärm in Kalkutta

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Meistgelesene Artikel

Serie „Seltene Sportarten“: Ist E-Sport überhaupt richtiger Sport?

Serie „Seltene Sportarten“: Ist E-Sport überhaupt richtiger Sport?

Biras hält im Tor überragend – 28:24

Biras hält im Tor überragend – 28:24

4:2 – die Show des Saimir Dikollari

4:2 – die Show des Saimir Dikollari

Engelke-Team verliert im Hexenkessel

Engelke-Team verliert im Hexenkessel

Kommentare