NFV erlaubt Spiele bis 2. November

Deutschlandweite Fußballpause

„Das nervt natürlich schon ein bisschen“, sagt Brinkums Coach Mike Gabel ob der Corona-Hängepartie.
+
„Das nervt natürlich schon ein bisschen“, sagt Brinkums Coach Mike Gabel ob der Corona-Hängepartie.

Brinkum – Mike Gabel hätte sich gern über den SV Hemelingen unterhalten. Schließlich sollte sein Brinkumer SV am Sonntag dort spielen. Aus der Bremen-Liga-Partie wird nichts. Auch die Spiele des Tabellenführers gegen den OSC Bremerhaven und den TuS Schwachhausen waren am Mittwochmorgen bereits vom Bremer Fußball-Verband (BFV) abgesetzt worden, ehe das ganz große Stoppschild aus Berlin kam: Vom 2. bis zum 30. November wird es deutschlandweit keinen Amateurfußball geben. Darauf verständigten sich die Ministerpräsidenten der Länder am späten Nachmittag in einer Videokonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

„Das nervt natürlich schon ein bisschen“, betont Gabel. Eine Akzeptanz ob der Entscheidung sei zwar vorhanden, doch langsam müssen „mal allgemeine Lösungen her, wie wir es insgesamt schaffen können, mit dem Virus zu leben“. Die vergangenen Monate hätten schließlich bewiesen, dass die Hygienevorschriften auf den Sportanlagen greifen würden. „Das hat doch gezeigt, dass es funktionieren kann“, unterstreicht Gabel, der da noch nichts von der deutschlandweiten Generalabsage wusste: „Wichtig ist und bleibt dafür aber natürlich, dass alle diszipliniert sind.“

Relativ schnell war es am Dienstagabend gegangen. Der BFV hatte alle Vereine zu einer Videokonferenz geladen. Das Kernergebnis lautete im Wortlaut: „Der Bremer Fußball-Verband (BFV) setzt seinen Spielbetrieb bis zum 16. November weiter aus.“ Weiter deshalb, weil ja bereits das vergangene Wochenende aufgrund der hohen Fallzahlen in Bremen und umzu ein fußballfreies war; auch der Pokal entfiel unter der Woche.

„Die zweite Welle der Corona-Pandemie schlägt mittlerweile leider auch im Bremer Amateurfußball voll durch“, hieß es in der Pressemitteilung des Verbandes: „Die derzeit hohe Ansteckungsdynamik in Bremen hat dazu geführt, dass manche Spieler und Spielerinnen sich fernab des Spielfeldes ebenfalls infiziert haben oder aber als Kontaktpersonen in Quarantäne müssen.“

Den Verantwortlichen geht es nicht nur um mögliche neue Ansteckungen. Schließlich habe eine Studie im Auftrag der Deutschen Fußball-Liga (DFL) und des niederländischen Fußballverbandes (KNVB) ja gezeigt, dass es auf dem Spielfeld kaum zu Übertragungen kommen könne. Vielmehr ermögliche das aktuelle Infektionsgeschehen kaum noch gleiche Grundvoraussetzungen. „Speziell die umfangreichen Quarantänemaßnahmen bereiten den Vereinen zunehmend Schwierigkeiten, leistungsfähige Mannschaften auf die Spielfelder zu schicken. Dadurch ist ein fairer Wettbewerb zunehmend gefährdet“, heißt es von Verbandsseite.

Eine Verlängerung des Amateurfußball-Stopps ist nicht ausgeschlossen, denn die getroffenen Maßnahmen von Bund und Ländern sollen in regelmäßigen Abständen überprüft und gegebenenfalls verlängert werden. Außerdem drohen im Dezember Wetterkapriolen.

Beim Brinkumer SV wollten sie eigentlich nach dem Wochenende mit dem Training beginnen. Auch daraus wird nichts, nachdem das Corona-Kabinett am Abend auch neue Kontaktbeschränkungen (nur noch Personen aus zwei Haushalten dürfen sich treffen) im Freien beschloss.  wie

Hintergrund:

NFV erlaubt Spiele

Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) begibt sich ab Montag in die bundesweit verordnete Zwangspause – vorher kann jedoch noch gespielt werden! Es gibt keine sofortige Unterbrechung. Nach einer außerordentlichen Präsidiumssitzung gestern Abend sagte NFV-Boss Günter Distelrath: „In den Gebieten Niedersachsens, wo die Corona-Situation eine Austragung der Partien zulässt, darf am Wochenende noch gespielt werden. Der Spielbetrieb wird danach solange ausgesetzt, solange die Verfügungslage andauert.“  mr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Lamberts Bay ist mehr als ein Fischerort

Lamberts Bay ist mehr als ein Fischerort

Wie fleischfressende Pflanzen Fleisch fressen

Wie fleischfressende Pflanzen Fleisch fressen

Spektakuläre Grottenschau im Gletschereis der Walliser Alpen

Spektakuläre Grottenschau im Gletschereis der Walliser Alpen

BVB nach Remis gegen Lazio Rom im Achtelfinale

BVB nach Remis gegen Lazio Rom im Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Werder baut auf Vizeweltmeister Falck

Werder baut auf Vizeweltmeister Falck

Werder baut auf Vizeweltmeister Falck
Rehden-Trainer Golombek: „Wir sind ein 
richtig geiler Haufen“

Rehden-Trainer Golombek: „Wir sind ein richtig geiler Haufen“

Rehden-Trainer Golombek: „Wir sind ein richtig geiler Haufen“
Aziz Ayal: Aufgeben ist keine Option

Aziz Ayal: Aufgeben ist keine Option

Aziz Ayal: Aufgeben ist keine Option
SV Dickel II vorbildlich: Zwölf Gelbe Karten in einer Saison

SV Dickel II vorbildlich: Zwölf Gelbe Karten in einer Saison

SV Dickel II vorbildlich: Zwölf Gelbe Karten in einer Saison

Kommentare