TuS Sulingens Trainer Walter Brinkmann lobt Salam Garaf / Sonntag nach Harsum

„Der Junge macht Spaß“

+
Nach leichten Anfangsproblemen hat Salam Garaf (li.) mittlerweile seinen Platz beim TuS Sulingen gefunden. ·

Sulingen - Von Arne FlüggeZu Saisonbeginn wusste Salam Garaf noch nicht so recht, wo er stand. Vom Kreisligisten SV Bruchhausen-Vilsen war das Sturmjuwel in die Landesliga zum TuS Sulingen gewechselt – die sportliche Umstellung fiel ihm zunächst nicht leicht.

„Natürlich war in der neuen Liga alles viel schwerer“, sagt Garaf, „ich musste mich erstmal an das Tempo gewöhnen.“ Mittlerweile aber hat der 20-Jährige im neuen Club und in der Liga Fuß gefasst. „Ich fühle mich unheimlich wohl. Es ist, als wäre ich zu einem Verein gekommen, den ich schon ewig kenne“, berichtet der Stürmer. Und Sulingens Trainer Walter Brinkmann sagt: „Der Junge macht richtig Spaß.“

In Vilsen war Garaf der Überflieger der Kreisliga gewesen. „Er hat nicht Eins-gegen-Eins-Situationen gehabt, sondern permanent Drei-gegen-Eins-Situationen“, erklärt Brinkmann. Damit sei Garaf zwar erfolgreich gewesen, allerdings habe er nach seinem Wechsel das Einzelspiel übertrieben. „In der Landesliga geht das nicht mehr. Jetzt hat Salam sein Spiel etwas umgestellt – und damit richtig Erfolg“, lobt Brinkmann.

Besonders auffällig sei die „herausragende Handlungsschnelligkeit“, wie der Sulinger Coach berichtet: „Er erkennt Situationen sofort und spielt tolle Pässe.“ Nutznießer dieser genau getimten Vorlagen ist vor allem Garafs Stürmerkollege Mehmet Koc. „Die beiden haben sich mittlerweile gefunden“, erklärt Brinkmann. Das habe natürlich eine gewisse Zeit gedauert, „bis jeder die Laufwege des anderen verinnerlicht hat. Aber das ist immer besser geworden“, freut sich der Sulinger Trainer: „Der eine bringt sich für den anderen ein.“ Und Garaf ist froh, einen so erfahrenen Akteur wie Koc an seiner Seite zu haben. „Es läuft einfach super. Gerade als junger Spieler kann ich unheimlich viel von Memo lernen. Er gibt mir sehr viele Tipps.“

In den jüngsten vier Partien traf Garaf drei Mal. Koc erzielte bislang sechs Treffer für den Landesligisten. Zusammen macht das fast die Hälfte der gesamten Sulinger Treffer (20) in dieser Saison. Am Sonntag (15.00 Uhr) sollen Garaf und Koc nun beim SC Harsum den nächsten Beweis ihrer Offensivqualitäten antreten. „Ich hätte nichts dagegen“, schmunzelt Garaf, „wichtiger ist aber ein Sieg, egal, wer trifft.“

Harsum ist wie Sulingen Aufsteiger, hat sich aber bislang nicht durchsetzen können. Und gegen das Schlusslicht wollen die Sulinger somit ihr Punktekonto „weiter aufstocken“, wie Trainer Brinkmann sagt. Allerdings darf seine Mannschaft dabei nicht die nötige Ernsthaftigkeit vermissen lassen. „Natürlich ist ein Sieg unser Ziel“, sagt der 51-Jährige, aber wir müssen von Beginn an konzentriert sein und dem Gegner mit dem nötigen Respekt begegnen.“

Fehlen wird dem TuS Sulingen neben den vielen Langzeitverletzten am Sonntag auch Sören Sandmann. Der Linksverteidiger quält sich schon längere Zeit mit Sprunggelenksproblemen herum und erhält eine Regenerationspause. Für ihn wird wahrscheinlich Philipp Meier hinten links verteidigen. Für Tomasz Tomasik kommt ein Einsatz noch zu früh. Der Mittelfeldspieler ist aber nach seiner langen Verletzung wieder ins Training eingestiegen und könnte bald eine Alternative sein.

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Auswärtsfahrt mit Hindernissen für HSG Barnstorf/Diepholz

Auswärtsfahrt mit Hindernissen für HSG Barnstorf/Diepholz

Kommentare