Dennis Landwehr überragt bei Bezirksmeisterschaften / Schriefer vier Mal vorn

Sieben auf einen Streich

+
Grafen-Schwimmer Dennis Landwehr holte sich sieben Bezirks-Jahrgangstitel. Was aber noch mehr zählte: Dreimal gab es für den 16-Jährigen Edelmetall in der offenen Wertung.

Hannover - Ein Stelldichein der besten Schwimmer aus 37 Vereinen gab es im Stadionbad in Hannover bei den Bezirksmeisterschaften auf der für viele ungewohnten 50-Meter-Bahn. Knapp 500 Aktive kämpften dort bei rund 2100 Starts um die Medaillen. Mit einem Aufgebot von 68 Sportlern war der Kreisschwimmverband vertreten.

Für Aufsehen sorgte einmal mehr Dennis Landwehr vom Grafen-Schwimmteam Bruchhausen-Vilsen: Gleich sieben der insgesamt 13 Goldmedaillen, die an die männlichen Teilnehmer des Jahrgangs 1999 vergeben wurden, gingen auf das Konto des 16-Jährigen.

Besonders erfolgreich war Landwehr über 200 Meter Schmetterling und Rücken. Als er hier nach 2:19,52 beziehungsweise 2:25,79 Minuten anschlug, hatte er sich nicht nur den Titel des Bezirksjahrgangsmeisters über diese Strecken erkämpft, sondern auch noch die Silbermedaillen der offenen Wertung gewonnen. „Offenes“ Bronze gewann Landwehr zudem im Rennen über 200 Meter Freistil. Mit diesen drei Trophäen gewann er die einzigen Auszeichnungen der offenen Wertung, die an Aktive des Kreisschwimmverbands vergeben wurden.

Weitere Goldmedaillen für das Grafen-Schwimmteam holten Finn Corus (Jg. 2000, 200m Brust), Felix George (Jg. 2002, 200m Schmetterling) und Jan-Niclas George (Jg. 1999, 50m Brust).

Mit vier Siegen im Jahrgang 2000 war Jule Schriefer vom Weyher die erfolgreichste Starterin des Kreisschwimmverbands. Sie siegte über 100 Meter Schmetterling und 200 Meter Lagen sowie über 100 und 200 Meter Freistil. Zusätzlich schwamm Schriefer über 50 Meter Freistil und 200 Meter Schmetterling zu Silber.

Kaum weniger erfolgreich war Vereinskollegin Nele Riemenschneider, die die Rennen über alle drei Rückenstrecken gewann und über 100 Meter Schmetterling und Freistil auf dem Bronzerang landete. Mit insgesamt sechs Auszeichnungen legte sich auch Cedric Bultmann eine stattliche Trophäensammlung zu. Er holte die Goldmedaillen des Jahrgangs 2002 über die kurzen Rücken- und Freistilstrecken, schlug über 50 Meter Schmetterling und 200 Meter Rücken auf dem Silberrang an und wurde Dritter über 100 Meter Rücken und Freistil.

Erfolgreichste Teilnehmerin der SG Syke/Barrien war Janna Alfke. Die 14-Jährige sicherte sich die Goldmedaille des Jahrgangs 2001 über 50 Meter Brust in 38,82 Sekunden, holte Silber über 100 Meter Brust und war auch über 100 Meter Freistil die Zweitschnellste. Noa Noel Richert schnappte seinen Konkurrenten des Jahrgangs 2001 die Silbermedaille über 50 Meter Brust weg.

Über eine Ausbeute von insgesamt acht Medaillen für den TSV Bassum freute sich Trainer Stephan Peronne: „Jeder dritte Start wurde mit einer Medaille belohnt. Damit sind wir mehr als zufrieden.“ Finja Nienaber gewann die einzige Goldmedaille. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 36,81 Sekunden brachte sie die 50 Meter Schmetterling als Schnellste des Jahrgangs 2003 hinter sich, über die kurzen Freistil- und Brust-Strecken wurde sie Zweite und Dritte.

Die zahlenmäßig umfangreichste Trophäensammlung legte sich Jule Eichberger zu. Unter den Elfjährigen schwamm sie über 200 Meter Schmetterling zu Silber, auf der 100-Meter-Strecke wurde sie Dritte. Zwei weitere Bronzemedaillen gewann Eichberger über 100 und 200 Meter Brust. Eileen Skolik holte Bronze des Jahrgangs 2002 über 50 Meter Brust.

mme

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Auswärtsfahrt mit Hindernissen für HSG Barnstorf/Diepholz

Auswärtsfahrt mit Hindernissen für HSG Barnstorf/Diepholz

Kommentare