Jensen und Bennett machen Siege gegen Aplerbeck und Paderborn perfekt

Dennis und Dylan – das dynamische Diepholzer Duo

+
Mit zwei Siegen trug Teamchef Dennis Jensen dazu bei, dass der 1. SC Diepholz die Punkte zu Hause behielt. ·

Diepholz - So darf es ruhig weitergehen für den 1. SC Diepholz! Die Zweitliga-Squasher gewannen am Wochenende auch ihre Punktspiele Nummer drei und vier in diesem Jahr und festigten damit den dritten Tabellenplatz. Vor allem der 3:1-Coup über den bisherigen Spitzenreiter Paderborner SC II brachte Stimmung ins heimische „Sauna- und Sportparadies“. „Das war eine Sahnevorstellung vor einem fantastischen Publikum“, jubelte Teamchef Dennis Jensen, der zwei Siege zum Zweifach-Triumph beisteuerte. 2014 scheint für die Kreisstädter unter einem ziemlich guten Stern zu stehen.

1. SC Diepholz - ST Aplerbeck 3:1:Die Diepholzer revanchierten sich eindrucksvoll für die Hinspielniederlage. Routinier Dirk Heemann an Position vier warf seine ganze Erfahrung in die Waagschale und drehte noch den Spieß gegen Kai Klosa um, gegen den er im ersten Duell dieser Saison noch das Nachsehen hatte. Mit einer starken kämpferischen Einstellung und guter Körpersprache schlug der Diepholzer seinen alten Bekannten in drei engen Sätzen und brachte sein Team so in Front. Doch Julian Söhnchen musste gegen einen stark spielenden Felix Göbel seine erste Schlappe der laufenden Serie einstecken. Eine 2:1-Satzführung reichte dem 31-Jährigen nicht, da der Dortmunder besonders im letzten Satz noch einmal zulegte. Dylan Bennett dominierte zunächst das Spiel gegen seinen niederländischen Landsmann Rick Penders, doch mit zunehmender Spieldauer forderten die Trainingsstrapazen der vergangenen Wochen ihren Tribut. Am Ende bewahrte die ehemalige Nummer 42 der Weltrangliste aber einen kühlen Kopf und brachte die Kreisstädter erneut nach vorne.

Spielertrainer Dennis Jensen knüpfte anschließend nahtlos an seine starke Form von Duisburg zwei Wochen zuvor an. Knackpunkt der Partie war der zweite Satz, den der 38-Jährige im Tiebreak gegen Dustin Eickhoff gewann. In drei Abschnitten behielt Jensen die Oberhand und sicherte dem 1. SC dadurch den ersten „Dreier“ des Tages.

1. SC Diepholz - Paderborner SC II 3:1: Für Dirk Heemann kam der frische Martin Tonn ins Team der Diepholzer. Ein Schachzug, der sich auszahlen sollte, da Tonn spielfreudig agierte und dem jungen Alexander Cirr in drei Abschnitten in die Schranken verwies. Doch der Branchenprimus von der Pader schlug umgehend zurück: Frank Leidiger ließ Diepholz’ Julian Söhnchen nicht zur Entfaltung kommen und glich verdient aus. Dylan Bennett und Dennis Jensen hingegen erwiesen sich auch diesmal wieder als Punktegaranten – und so war das obere Paarkreuz erneut fest in Diepholzer Hand. Zunächst schlug Bennett in drei Sätzen Hendrik Vössing, ehe es Dennis Jensen wieder vorbehalten war, den Überraschungstriumph „einzutüten“. In einer hart umkämpften Partie musste Jensen alles abrufen, ehe er im Tiebreak und nach Abwehr mehrerer Satzbälle den vierten Satz zum letztendlich verdienten Erfolg einfuhr.

Anschließend war die Stimmung im Diepholzer Lager hervorragend. „Wie hier Squash gelebt wird und das Team zusammensteht, ist einfach fantastisch“, resümierte Spitzenakteur Dylan Bennett.

Für den 1. SC Diepholz geht es am 8. Februar mit dem Auswärtsspiel in Neumünster weiter. Dort treffen die Kreisstädter auf den SC Schwelm-Remscheid und Gastgeber SV Neumünster. · ck

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Kommentare