Squash-Bundesliga-Elite in Diepholz / Europapokalsieger Paderborner SC am Sonntag zu Gast

Dauerbrenner Bennett verspürt Vorfreude

Fühlt sich seit Jahren beim Bundesligisten 1. SC Diepholz pudelwohl: Dylan Bennett. Der 35-jährige Niederländer geht in seine zehnte Saison. Er freut sich auf die Auftaktspiele gegen den 1. Bremer SC und den Paderborner SC. Foto: Westermann

Diepholz – Es ist angerichtet für einmal mehr Weltklasse-Squash in Diepholz: Am kommenden Wochenende öffnet die Bundesliga-Spielzeit 2019/20 ihre Türen, und mit dabei ist weiterhin der 1. Squash-Club Diepholz. Bevor am Samstag der erste Aufschlag erfolgt, trägt sich die Mannschaft von Dennis Jensen ins Goldene Buch der Stadt Diepholz ein und wird von Bürgermeister Florian Marré im Rathaus empfangen.

Ein Akteur fühlt sich seit Jahren heimisch bei den Kreisstädtern: Dylan Bennett. „Ich freue mich auf meine zehnte Saison in Diepholz. Die Auszeichnung ins Goldene Buch der Stadt Diepholz für unsere erfolgreiche Zeit bedeutet mir viel“, unterstreicht der 35-jährige niederländische Profi.

Um 14.00 Uhr (Niedersachsenparkcourt im Sauna- und Sportparadies Diepholz) geht’s dann mit dem Nordduell gegen den ambitionierten 1. Bremer SC los. Die Derbys sind immer hart umkämpft und ziehen viele Squashbegeisterte in ihren Bann. Vergangene Serie gewann der 1. Bremer SC in der Kreisstadt mit 3:1, doch im Rückspiel in der Hansestadt triumphierte der 1. SC Diepholz mit 3:1. „Bremen hat sich gut verstärkt, doch wir wollen gar nicht so viel nach Norden schauen“, gibt sich Diepholz´ Spielertrainer Dennis Jensen selbstbewusst. Vielmehr vertraut er seinen Jungs und verweist auf seinen starken und vor der Saison gut aufgerüsteten Kader. Für den Doppelspieltag plant der 44-jährige Diepholzer mit einer ausländischen Doppelspitze, wie die aussehen wird, ist noch unklar, weil viele Akteure in der Woche noch um Weltranglistenpunkte spielen.

Neuzugang Julian Kischel wird sein Debüt für den letztjährigen Tabellenfünften der Nordstaffel geben. Von dem 25-Jährigen, der von Bundesliga-Absteiger Team Cadillac Eschweiler kommt, versprechen sich die Verantwortlichen einiges. Kischel ist auf alle Fälle heiß: „Ich brenne auf mein Debüt im Diepholzer Dress, der Auftakt hat es jedoch mehr als in sich, aber wir werden als Team alles geben.“ Mit Dustin Eickhoff, Dennis Jensen und Torsten Wagner verfügen die Gastgeber über weitere spielstarke Akteure, die auf ihren Einsatz brennen. Bremen ist leicht favorisiert, doch mit den Zuschauern im Rücken wollen die Diepholzer dem letztjährigen Tabellendritten Paroli bieten.

Am Sonntag gibt dann der deutsche Rekordmeister und amtierende Europapokalsieger Paderborner SC seine Visitenkarte in Diepholz ab. Und die Ostwestfalen überlassen nichts dem Zufall und treten mit einer Topbesetzung an. Deutschlands Ausnahmekönner Simon Rösner gewann am Mittwoch in New York sein Achtelfinalmatch und ist weiter im Turnier vertreten. Dagegen verloren der Schweizer Nicolai Müller (Nummer 28 der Weltrangliste) und Raphael Kandra (Weltranglisten-Nummer 30) ihre Spiele in New York und werden pünktlich in Diepholz zum Bundesligamatch erwartet.

Auf den hinteren Positionen hat der Abonnement-Meister ebenfalls Ausnahmekönner im Kader, sodass die Trauben mehr als hoch hängen dürften. „Wir geben auch am Sonntag alles, und unsere Zuschauer werden tolles Squash erleben“, ist sich Jensen sicher. Der Paderborner SC, der 1. Bremer SC und der 1. SC Diepholz haben Tradition, denn diese Mannschaften sind am längsten in der Bundesliga vertreten. Dass die Kreisstädter dazugehören, das macht den Ur-Diepholzer Jensen stolz. Aus diesem Grund lädt er alle Squash-Fans aus nah und fern zu zwei tollen sportlichen Tagen ins Sauna- und Sportparadies ein. Selbst wenn der Start mehr als schwierig erscheint, gibt Jensen das Saisonziel aus, weiterhin zu den besten zehn Mannschaften Deutschlands zu gehören.  mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Meistgelesene Artikel

Ironman Wittmershaus befolgt den Befehl

Ironman Wittmershaus befolgt den Befehl

Cali: „Wir kommen da unten raus“

Cali: „Wir kommen da unten raus“

Miklis trifft beim 2:0 doppelt

Miklis trifft beim 2:0 doppelt

„Zweimal so dämlich . . .“

„Zweimal so dämlich . . .“

Kommentare