Sulingern fehlt jegliches Verständnis / TuS kündigt Einspruch an

„Das ist Wahnsinn“: Eric Schröder fehlt nach Roter Karte acht Spiele

Hat das „vollste Vertrauen“ seiner Trainer: David Schröder hütet nun das Tor des TuS Sulingen.
+
Hat das „vollste Vertrauen“ seiner Trainer: David Schröder hütet nun das Tor des TuS Sulingen.

Sulingen – Eric Schröder reagierte mit einer Mischung aus Ungläubigkeit und Zurückhaltung auf die Nachricht von seinem Trainer Manuel Meyer. „Wir dachten, er verarscht uns“, erzählt der Fußball-Torhüter des Landesligisten TuS Sulingen über die Hiobsbotschaft von acht Spielen Sperre, die auch ein paar seiner Teamkollegen mitbekommen hatten: „Ich wollte es dann erst mal abwarten und habe mit Toto (Thorolf Meyer, Trainerkollege von Manuel Meyer, d. Red.) gesprochen. Er hat es leider bestätigt, und ich bin aus allen Wolken gefallen.“

Schröder war am vergangenen Wochenende beim Auswärtsspiel beim TSV Godshorn (0:0) des Feldes verwiesen worden. Laut Bericht des Schiedsrichters (Daniel Harting vom SV Eintracht Afferde 06) für eine Mischung aus Notbremse und grobem Foulspiel. Der Keeper selbst beschreibt die Szene so: „Es kam ein langer Ball über die Abwehrkette, Godshorns Stürmer Gian Luca Kasumovic lief aufs Tor zu. Ich dachte, der Ball wird schneller und kam eine halbe Sekunde zu spät. Dann ist er in mich, beziehungsweise bin ich in ihn reingelaufen.“ Kasumovic musste mit Pferdekuss ausgewechselt werden, Schröder hat ihn „wohl mit dem Schienbein“ getroffen, „da habe ich auch jetzt noch ein bisschen Probleme“. Ob Stollen, also eine offene Sohle, mit im Spiel war, konnte er nicht beantworten.

„Rot war gerechtfertigt“, betont der Sulinger, das Strafmaß allerdings sei es nicht: „Ich bin von drei bis vier Spielen ausgegangen. Das ist Wahnsinn.“ Thorolf Meyer sieht es genauso. „Ich dachte auch, das sei ein Scherz. Das habe ich so noch nicht erlebt“, meint der Coach: „Das ist völlig überzogen und für mich total unverständlich. Im Bericht des Schiedsrichters stand es human drin, er hat es vernünftig geschrieben. Darum weiß ich nicht, warum die da acht Spiele draus gemacht haben.“

Der Verein wolle nun Einspruch einlegen, für die Nummer eins heißt es also abwarten und das Team und vor allem Ersatzmann David Schröder unterstützen. „Wir haben zwei richtig gute Landesliga-Keeper und vollstes Vertrauen“, stärkt auch „Toto“ Meyer dem „zweiten“ Schröder klar den Rücken. fs

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die düstere Geschichte der NS-Ordensburg Vogelsang

Die düstere Geschichte der NS-Ordensburg Vogelsang

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Viel Zeit für dänische Hygge auf Bornholm

Viel Zeit für dänische Hygge auf Bornholm

Meistgelesene Artikel

Deutschlandweite Fußballpause

Deutschlandweite Fußballpause

Deutschlandweite Fußballpause
Torsten Klein von Bassum nach Vilsen

Torsten Klein von Bassum nach Vilsen

Torsten Klein von Bassum nach Vilsen
Das Ende des Handballjahres

Das Ende des Handballjahres

Das Ende des Handballjahres
„Schön reingekurbelt – wie bei Fifa“

„Schön reingekurbelt – wie bei Fifa“

„Schön reingekurbelt – wie bei Fifa“

Kommentare