Das fehlende Puzzleteil?

Elvers soll die Fäden ziehen und FC Sulingen in die Aufstiegsrunde führen

Für einen anderen Trainer als Sascha Jäger (re.) wäre Sebastian Elvers nicht gewechselt.
+
Für einen anderen Trainer als Sascha Jäger (re.) wäre Sebastian Elvers nicht gewechselt.

Sulingen – Hätte in früheren Jahren ein Fußballer innerhalb von Sulingen den Verein gewechselt, wäre es ihm höchstwahrscheinlich als Fahnenflucht ausgelegt worden. Doch zum Glück für Sebastian Elvers sind die Zeiten mittlerweile völlig anders und deutlich entspannter.

Obwohl der 30-Jährige nach über zehn Jahren das grüne Landesligatrikot des TuS gegen das rote Bezirksligajersey des FC Sulingen eintauschte, bekam er in der Sulestadt „keine blöden Sprüche reingedrückt“, erzählt er: „Das hätte ich auch nicht verstanden und mich zur Wehr gesetzt. Mit der ganzen übertriebenen Rivalität von früher kann ich nichts anfangen. Okay, ich habe ja eh eine FC-Vergangenheit. Vielleicht liegt das daran.“

Möglich. Elvers kennt beide Sulinger Vereine aus dem Effeff. Zunächst begann der Lehrer das Kicken beim TuS, ehe er bis zur D-Jugend zum FC wechselte. Es folgten „drei tolle Regionalligajahre beim SC Weyhe und eines zum Abschluss beim VfL Oldenburg“, berichtet er.

Sebastian Elvers: Einst von Walter Brinkmann zum TuS Sulingen gelotst

Schon zu diesem Zeitpunkt hatte sich Elvers als technisch beschlagener Spielmacher einen Namen gemacht, sodass beim Einstieg in den Herrenbereich die Angebote nicht lange auf sich warten ließen. Eines davon kam vom damaligen TuS-Coach Walter Brinkmann – und es überzeugte Elvers am meisten.

„Das Projekt von Walter klang einfach spannend und packte mich sofort“, blickt der Pädagoge zurück: „Zusammen mit Torsten Neumann hatte sich Walter vorgenommen, den TuS mindestens bis in die Landesliga zu bringen, und das hat ja auch geklappt.“ Mehr noch: Die Sulinger „Grünen“ rauschten mit Elvers als Taktgeber sogar bis in die Oberliga hoch.

Für den 30-Jährigen war das eine „super Erfahrung. Die eine Saison in der Oberliga war richtig geil. Alles war viel professioneller, und wir hatten richtig Zuschauer, gerade auswärts. Bei Atlas Delmenhorst haben wir seinerzeit sogar vor über 1 500 Leuten gespielt.“

Elvers holte dreimal den Bezirkspokal

Zudem heimste Elvers in seiner Zeit beim TuS noch ordentlich „Silverware“ ein. Gleich drei Bezirkspokalsiege stehen in seiner Vita – warum also im besten Fußballeralter der Schritt zurück in die Bezirksliga? Eigentlich doch verwunderlich. Elvers sieht es anders. „Ich hatte im Mai eine Meniskus-OP und wollte ohnehin kürzer treten“, erklärt er: „Ich hatte sogar damit geliebäugelt, vielleicht die Fußballstiefel komplett an den Nagel zu hängen.“

Aber dann trat sein langjähriger Kumpel Sascha Jäger auf den Plan. Der FC-Coach bekniete ihn – und Elvers ließ sich erweichen. Allerdings gilt seine Zusage „zunächst einmal nur für ein Jahr. Danach höre ich in meinen Körper hinein und entscheide neu. Mein Knie muss ja auch mitspielen.“

FC-Trainer Jäger freut sich über Elvers‘ Verpflichtung

Doch selbst falls nach der Saison Schluss sein sollte – Jäger freut sich riesig, seinen ehemaligen Mitspieler als Regisseur für den FC gewonnen zu haben: „Sebastian passt super in die Kabine und ist sportlich natürlich ein richtiger Glücksfall. Gerade seine Spielintelligenz ist überragend, er ahnt Situationen voraus. Darüber hinaus ist er beidfüßig, technisch brilliant und torgefährlich. Basti wird uns richtig, richtig gut tun.“

Komplimente, die Elvers umgehend erwidert: „Für einen anderen Trainer wäre ich nicht gewechselt, aber Sascha hat mich überzeugt. Hoffentlich kann ich mein Wissen weiter geben und dem Team mit meiner Erfahrung helfen. Die Meisterrunde sollte unser Ziel sein.“

Mit einem „Zehner“ wie Sebastian Elvers steigen die Chancen enorm, dass die „Roten“ bald mit den „Grünen“ in einer Liga kicken.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

TuS Sulingen verteidigt „zu naiv“

TuS Sulingen verteidigt „zu naiv“

TuS Sulingen verteidigt „zu naiv“
„Pirat“ Safi entert ESC Geestemünde

„Pirat“ Safi entert ESC Geestemünde

„Pirat“ Safi entert ESC Geestemünde
Menga lobt die „Moral der Truppe“

Menga lobt die „Moral der Truppe“

Menga lobt die „Moral der Truppe“
Löwen schenken den Schwänen die Punkte

Löwen schenken den Schwänen die Punkte

Löwen schenken den Schwänen die Punkte

Kommentare