TuS Sulingen geht personell am Stock / Am Sonntag Heimspiel gegen Sachsenross

„Es darf nichts mehr passieren“

+
Abwehrspieler Manuel Meyer (re.) will mit dem TuS Sulingen die kleine Erfolgsserie ausbauen. ·

Sulingen - Der TuS Sulingen wandert derzeit in der Fußball-Landesliga auf dünnem Eis. Nicht etwa, dass der Club sportlich in Nöte geraten ist. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge hat sich die Mannschaft von Trainer Walter Brinkmann etabliert.

Nein, es ist die dünne Personaldecke, die dem Coach arg zu schaffen macht. Derzeit hat der TuS Sulingen noch 14 gesunde Spieler zur Verfügung. „Es darf nichts mehr passieren“, sagt Brinkmann vor dem Heimspiel am Sonntag (15.00 Uhr) gegen Fortuna Sachsenross: „Ich habe keine Alternativen mehr.“

Doch Jammern will der Sulinger Coach nicht. „Wir müssen da nun die nächsten Wochen und Monate durch – irgendwie“, erklärt Brinkmann, der seiner Mannschaft in fast jeder Besprechung mit auf den Weg gibt, wie unnötige Verletzungen im Spiel zu vermeiden sind. „Wir müssen das letzte lange Bein nicht machen und sollten hitzige Aktionen vermeiden“, rät der Trainer seinen Spielern. Zudem muss effektiv und dabei kräfteschonend gespielt werden. „Das wirkt sich natürlich auch auf die Taktik aus“, weiß der 51-Jährige, „doch das haben wir zuletzt ziemlich gut hinbekommen.“

Beim HSC Hannover drehte der TuS Sulingen jüngst ein 0:2 und siegte mit 4:3 – am Dienstag gewannen die Sulinger ein Testspiel gegen den Bezirksliga-Tabellenzweiten BSV Rehden II mit 7:0. „Das war schon beeindruckend“, meinte Brinkmann: „Sieben Tore musst du in so einem Spiel erstmal machen.“

Den Schwung aus den beiden jüngsten Siegen in der Liga und der starken Leistung im Rehden-Test „müssen wir jetzt in die Partie gegen Sachsenross mitnehmen“, fordert der TuS-Coach. Sulingen belegt derzeit Platz acht, der Gegner ist Zehnter. „Daher erwarte ich auch keine Übermannschaft“, so Brinkmann. Doch das zähle in der Landesliga auch nicht viel. Denn die Klasse ist sehr ausgeglichen: „Meistens entscheidet die Tagesform.“

Und die war beim TuS Sulingen zuletzt in Ordnung. „Ich freue mich, dass die Mannschaft nach den drei Niederlagen so eine Reaktion gezeigt, die Sache richtig angepackt und auch wieder mehr Mut gezeigt hat, nach vorne zu spielen“, lobt Brinkmann. Wiederholung gerne erwünscht. · flü

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Meistgelesene Artikel

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Mosel nach 33:34 sauer

Mosel nach 33:34 sauer

Kommentare