SUPERWUMMS Böckermann verdrängt Osterbrink

„Dann scheppert‘s eben“

Die 101,6 km/h auf dem Messgerät von Hermann Schlake (rechts) waren nicht sein Werk: Twistringens Markus Böckermann schaffte viel, viel mehr. Mit 123,5 übernahm der wuchtige Innenverteidiger des SCT die Spitze beim „Superwumms“.
+
Die 101,6 km/h auf dem Messgerät von Hermann Schlake (rechts) waren nicht sein Werk: Twistringens Markus Böckermann schaffte viel, viel mehr. Mit 123,5 übernahm der wuchtige Innenverteidiger des SCT die Spitze beim „Superwumms“.

Syke – Jetzt geht’s richtig rund beim „Superwumms“: Gleich drei Teams sind bei der Gemeinschaftsaktion von den Kreissparkassen Syke und Grafschaft Diepholz, des Kreissportbundes Diepholz und der Mediengruppe Kreiszeitung neu dabei – und haben die Rankings ordentlich durcheinandergewirbelt. In allen Männer-Kategorien gibt es nach den Auftritten des SV Barver, SC Twistringen II (beide 1. Kreisklasse) und SV Mörsen-Scharrendorf (Kreisliga) Wechsel an der Spitze – und alle drei Teams waren hoch motiviert. Hier eine Übersicht:

Das Logo der neuen Aktion „Superwumms“

SV Barver

Steffen Osterbrink war beim SVB schon mal Kassenprüfer und wurde mit gerade mal 20 Jahren Spartenleiter im Herrenfußball. „Ich habe überall mitgemischt“, sagt der 22-Jährige und schmunzelt. Zudem ist er Innenverteidiger in der ersten Herren – und hat in seiner Mannschaft den „Superwumms“. 122,0 km/h zeigte die Messanlage von Hermann Schlake bei seinem Versuch an – Gesamtführung. Und der Lehramtsstudent (Sport und Mathe) war genauso heiß wie seine Teamkollegen, von denen viele die 100 knackten: „Wir hatten das Leuchten in den Augen.“ Osterbrink hielt noch mal drauf und schaffte sogar 125,7 km/h – allerdings außer der Wertung. „Das ist ja fair für alle, wenn man nur einen Schuss hat“, meinte er. Osterbrink, der in der Jugend in Rehden lange unter Manuel Meyer trainierte („vielleicht kommt daher die saubere Schusstechnik“), hofft am Ende der Aktion auf einen Top-Ten-Platz. Ob er sich lange auf Rang eins halten kann? „Ich fürchte nicht.“ Und damit behielt er Recht.

SC Twistringen II

Mit 123,5 km/h katapultierte sich Markus Böckermann an die Spitze des Gesamtklassements. „Mein Trainer Timo Rathkamp hat vorher schon gesagt: ,Markus, das ist eine Challenge für dich!‘ Mein Schuss war schon immer recht stark.“ Kein Wunder bei dieser wuchtigen Statur: 1,92 Meter, über 100 Kilo. „Wenn ich den Ball richtig treffe, dann scheppert’s eben“, sagt Böckermann mit einem Grinsen. Er habe aus Interesse „mal in die alte Liste gelugt“ und gesehen, dass sein Wert bei der Erstauflage des Wettbewerbs vor etwa 30 Jahren zu Platz vier gelangt hätte. Und diesmal? „Ich glaube, dass im Kreis bestimmt noch ein, zwei Leute drüberkommen.“

Dass seine Teamkollegen längst nicht so hart schossen wie er, kann Böckermann verschmerzen. Er lobt lieber den „Superwumms“ als „echt cooles Event. Das ist eine Top-Sache. Ich habe mich sehr darauf gefreut.“

Extrem motiviert war auch Timo Rathkamp, der mit 103,8 km/h die Führung in der Trainerwertung übernahm.

SV Mörsen-Scharrendorf

Der Kreisligist glänzte als Mannschaft. Die 117,6 km/h des jungen Jannis Eilers reichten zwar nicht ganz für die Top 3, dafür stellte Mörsen richtig viele starke Schützen und ballerte sich mit durchschnittlich 107,7 km/h auf Platz eins des Mannschaftsrankings. Zum Vergleich: Teamsieger SV Marhorst hatte damals 108,8.

Der SVMS setzte also, lautstark angefeuert von Trainer Friedhelm Famulla und Vereinsboss Andreas Siegmann, eine ordentliche Duftmarke – auch im Torhüter-Ranking: Marcel Bavendiek ist dort nun mit 107,8 km/h der Gejagte.

Die neuen Mannschaften beim „Superwumms“:

SV Barver (1. Kreisklasse)

Spieler -- km/h

1. Steffen Osterbrink -- 122,0
2. Niklas Kühne -- 118,7
3. Eike Feldhaus -- 116,9
4. Tim Hartmann -- 110,7
5. Gerrit Logemann -- 106,0
6. Kevin Blumberg -- 105,6
7. Malte Schmitz -- 104,5
8. Adrian Kasalautzki -- 104,2
9. Yannis Nixdorf -- 101,6
10. Niklas Hollberg -- 101,2

SC Twistringen II (1. Kreisklasse)

Spieler -- km/h

1. Markus Böckermann -- 123,5
2. Noah Bors -- 109,6
3. Tom Lehmkuhl -- 108,5
4. Niklas Brauer -- 108,2
5. Rene Wolter -- 108,1
6. Denis Kletke -- 104,2
7. Timo Rathkamp (Trainer) -- 103,8
8. Ulli Funke -- 101,6
9. Jannik Landwehr -- 101,2
10. Fabian Gruschke (Torwart) -- 100,9

SV Mörsen-Scharrendorf (Kreisliga)

Spieler -- km/h

1. Jannis Eilers -- 117,6
2. Maciej Ciupka -- 115,8
2. Bastian Bösking -- 115,8
4. Jonas Wessels -- 114,0
5. Lukas Feldmann -- 112,9
6. Bjarne Uhlhorn -- 111,8
7. Philipp Gevers -- 111,1
8. Arne Beckmann -- 110,3
9. Jonas Wilkens -- 108,2
10. Marcel Bavendiek (Torwart) -- 107,8

Das Torhüter-Ranking

1. Marcel Bavendiek (Mörsen) -- 107,8
2. Jan-N. Wengorz (Bassum II) -- 107,4
3. Yanik-Luca Klenke (SCT) -- 107,1
4. Mathias Uliczka (Lembruch/M) -- 105,6
5. Fabien Gruschke (SCT II) -- 100,9
6. Patrick Beuke (Marhorst) -- 98,3
7. Oliver Alfken (Mörsen) -- 97,6
8. Meryem Gören (Lembruch/F) -- 76,8
9. Kai Klapproth (SV Barver) -- 75,0
10. Janosch Lüers (SCT II) -- 72,1

Das Trainer-Ranking

1. Timo Rathkamp (SCT II) -- 103,8
2. Orhan Akti (SV Barver) -- 96,1
3. Thorsten Dünnemann (Lembruch/Männer) -- 90,7
4. Stefan Schwarze (Marhorst) -- 84,1
5. Lars Schaale (Lembruch/Frauen) -- 83,4
6. Michael Schultalbers (SCT) -- 82,3

Das Mannschafts-Ranking (Durchschnittswerte)

1. SV Mörsen-Scharrendorf (Kreisliga) -- 107,7
2. SV Barver (1. Kreisklasse) -- 104,3
3. SV Marhorst (1. Kreisklasse) -- 101,2
4. SV „Friesen“ Lembruch (Kreisliga) -- 99,3
5. SC Twistringen II (1. Kreisklasse) -- 99,2
6. SC Twistringen (Bezirksliga) -- 98,8
7. TSV Bassum II (1. Kreisklasse) -- 97,8

Das Gesamtranking der Männer beim „Superwumms“
Der Beste in Barver: Spartenleiter Steffen Osterbrink schaffte 122,0 km/h.
117,6 km/h – Tagessieger in Mörsen: Jannis Eilers hat den „Superwumms“ beim SVMS.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Arambasic schon Fan des Rehdener Rasens

Arambasic schon Fan des Rehdener Rasens

Arambasic schon Fan des Rehdener Rasens
Noch in dieser Woche Einigung mit neuem Trainer

Noch in dieser Woche Einigung mit neuem Trainer

Noch in dieser Woche Einigung mit neuem Trainer
Kristian Arambasic soll Rehden retten

Kristian Arambasic soll Rehden retten

Kristian Arambasic soll Rehden retten
Weyherinnen siegen im Pokal mit 12:0: Kein Gradmesser

Weyherinnen siegen im Pokal mit 12:0: Kein Gradmesser

Weyherinnen siegen im Pokal mit 12:0: Kein Gradmesser

Kommentare