Daniel Horeis

Horeis und Bischoff treffen

+
Daniel Horeis

Stuhr - Trotz großer Personalprobleme präsentierte sich der TV Stuhr beim TuS Drakenburg in sehr guter Form und holte durch ein verdientes 2:0 (1:0) drei wichtige Punkte in der Fußball-Bezirksliga. „Das war heute so nicht zu erwarten. Aber es darf natürlich gerne so weitergehen“, freute sich Stuhrs Coach Christian Meyer, der nur aufgrund von zwei Leihgaben der Reserve überhaupt 13 Spieler im Kader hatte.

Dennoch präsentierten sich die Gäste kämpferisch und läuferisch als stärkere Mannschaft. Daniel Horeis belohnte die Bemühungen mit dem 1:0 (20.), als er eine Ecke von Fynn Rusche volley versenkte. Das 2:0 ging auf das Konto von Fabian Bischoff, der in der 59. Minute eine Kombination über Riccardo Azzarello und Adrian Herrmann abschloss. Azzarello und vor allem Herrmann hatten selbst auch reichlich Chancen, ihr Torkonto zu erhöhen. Herrmann traf bereits in der Anfangsphase aus 16 Metern den Querbalken (12.), hatte auch danach zweimal (39./62.) nicht das nötige Glück. Azzarello verzog zunächst aus zehn Metern (68.), ehe er sich wenig später gegen vier Drakenburger durchsetzte, sein Abschluss aber auf der Linie geklärt wurde (79.).

rob

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Luftpistolen-Schützen SV Bassum: Samojlenko verpasst den großen Coup

Luftpistolen-Schützen SV Bassum: Samojlenko verpasst den großen Coup

Kommentare