Brinkum hat Meisterschaft im Blick / Morgen Auftakt gegen Aumund-Vegesack

Coach Gabel hat Großes vor

Gehört unter Trainer Mike Gabel (li.) zu den Gewinnern der Vorbereitung: Neuzugang Herman Mulweme (Mi.).
+
Gehört unter Trainer Mike Gabel (li.) zu den Gewinnern der Vorbereitung: Neuzugang Herman Mulweme (Mi.).

Brinkum – Die Generalprobe glückte zwar, doch wirklich überzeugend war der Auftritt des Fußball-Bremen-Ligisten Brinkumer SV am Dienstagabend in der ersten Runde des Bremer Lotto-Pokals nicht. Mit einem knappen 1:0 setzte sich die Mannschaft von Trainer Mike Gabel beim Bremer Bezirksligisten SV Eintracht Aumund durch. „Mit dem Ergebnis bin ich durchaus zufrieden, mit der Chancenauswertung dagegen überhaupt nicht“, urteilte Gabel: „Wir sind mit unseren Möglichkeiten viel zu fahrlässig umgegangen.“ Das soll sich morgen unbedingt ändern, wenn seine Elf um 14.00 Uhr bei der SG Aumund-Vegesack zum ersten Ligaspiel der neuen Saison antritt.

Und Gabel ist zuversichtlich, das es klappen wird, zumal er ganz besondere Erinnerungen an den kommenden Gegner hat. „Gegen Aumund-Vegesack habe ich mein allererstes Spiel als Brinkumer Trainer bestritten“, blickt der 38-Jährige zurück: „Damals haben wir ganz knapp mit 4:3 gewonnen. Das Rückspiel ging mit 5:1 klar an uns. Falls wir es hinbekommen, im letzten Drittel ruhiger und genauer werden als gegen Eintracht Aumund, dann bin ich mir sicher, dass wir mit drei Punkten aus Bremen-Nord zurückkehren werden.“

Denn Brinkum hat diese Spielzeit Großes vor. Gabel: „Wir wollen ganz klar um die Meisterschaft mitspielen. Und natürlich den Pokal gewinnen.“ Zu den ärgsten Konkurrenten zählt der BSV-Coach neben dem Bremer SV auch den OSC Bremerhaven und den TuS Schwachhausen. Aber auch den Blumenthaler SV und den SV Hemilingen dürfe man nicht aus den Auge lassen. „Die Bremen-Liga ist viel ausgeglichener als in den vergangenen Spielzeiten“, ist sich der Coach sicher: „Auf uns wartet eine harte Saison. Die Liga wurde aufgestockt, es gibt vier Spieltage mehr.“

Von daher hofft der Übungsleiter, der gegen Aumund-Vegesack – Stand jetzt – nur auf Kapitän Jannik Bender (Urlaub) verzichten muss, auf einen „positiven Saison-Start“. Notfalls würde ich auch ein dreckiges 1:0 unterschreiben . . .  jdi

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Sergiy Dikhtyar sagt „Ja“ zu Wagenfeld

Sergiy Dikhtyar sagt „Ja“ zu Wagenfeld

Sergiy Dikhtyar sagt „Ja“ zu Wagenfeld
Erlewein schlägt Schröder im Barrier Finale

Erlewein schlägt Schröder im Barrier Finale

Erlewein schlägt Schröder im Barrier Finale
TuS Sulingen bezahlt 2:0-Sieg beim SCT teuer

TuS Sulingen bezahlt 2:0-Sieg beim SCT teuer

TuS Sulingen bezahlt 2:0-Sieg beim SCT teuer
Rehdens Abwehrriegel hält lange

Rehdens Abwehrriegel hält lange

Rehdens Abwehrriegel hält lange

Kommentare