Coach des BSV Brinkum hat 0:4-Pleite abgeschüttelt / OSC Bremerhaven reist mit einem Kantersieg im Gepäck an

Offermann sucht den finalen Passgeber

Brinkum - Der erste Generalangriff ging gründlich daneben. Deutlich mit 0:4 unterlag der ambitionierte Bremen-Ligist Brinkumer SV am ersten Spieltag dem Bremer SV. Es zeigte sich, dass das Offermann-Team dem Meister doch noch ein großes Stück weit hinterherhinkt. Doch es war eben auch erst Spiel eins einer langen Saison. Bereits am Sonntag (14.00 Uhr) besteht gegen den OSC Bremerhaven die Chance zur Wiedergutmachung. „Die Niederlage hat uns schon ziemlich weh getan“, gibt Offermann zu: „Doch wir müssen das Spiel jetzt eben vergessen machen und so zurück in die Spur finden.“

Gegen den letztjährigen Tabellenneunten wird dieses Vorhaben aber kein leichtes Unterfangen. Letztes Wochenende zerlegten die Bremerhavener mit 6:1 Union Bremen. „Das gibt ihnen sicherlich Rückenwind“, glaubt der BSV-Trainer, der besonders von OSC-Offensivakteur Rafael Brand angetan ist. „Er kann über die linke Seite eine wahnsinnige Geschwindigkeit aufnehmen – ein extrem guter Spieler.“ Das bewies Brand auch gegen Union, als dem 19-Jährigen ein Dreierpack gelang. Auch im letzten Liga-Spiel gegen den Brinkumer SV traf Brand – zum 2:2-Endstand. Insgesamt hat der BSV in der jüngsten Vergangenheit aber gute Erinnerungen an die Spiele gegen Bremerhaven. Das letztjährige Heimspiel wurde mit 2:0 gewonnen, im Pokal setzten sich die Brinkumer im Elfmeterschießen durch. „Es waren immer enge Spiele“, so Offermann: „Aber wir wissen ganz genau, was auf uns zukommt.“ Laut dem BSV-Trainer paart sich beim Gegner Robustheit mit Spielstärke, „deshalb ist es wichtig, früh und gut in die Zweikämpfe zu kommen“, erklärt der 34-Jährige: „Nur so ist es möglich, dass wir unser eigenes Spiel dem Gegner aufzwingen können.“ Auch wenn das 0:4 gegen den Bremer SV letztlich ziemlich deutlich ausfiel, war der BSV-Trainer in Ansätzen mit der ersten Halbzeit zufrieden. „Bis zum Sechzehnmeterraum läuft es bei uns schon ziemlich gefällig, allerdings hapert es dann häufig noch am letzten Pass“, so Offermann.

Diese ausschlaggebenden Vorlagen werden am Sonntag definitiv nicht Esin Demirkapi, Steffen Röpke, Jan-Christoph Kornau und Nikolaj Streater spielen können, da sie sich noch im Urlaub befinden. Auch Dennis Kreftas Einsatz ist aufgrund gesundheitlicher Probleme fraglich. Dafür sind im Gegensatz zum ersten Spieltag Michael Fischer und Henning Stannius wieder mit dabei.

wie

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Mosel nach 33:34 sauer

Mosel nach 33:34 sauer

Kommentare