Lars Holinski trifft zum 3:2 für Melchiorshausen beim SC Vahr Blockdiek

Der Co-Trainer muss es richten

So muss man erst einmal aus der Zuschauerrolle herausschlüpfen: Melchiorshausens Co-Trainer Lars Holinski (rechts neben Sven-Eric Heise) erzielte gestern den Siegtreffer. ·
+
So muss man erst einmal aus der Zuschauerrolle herausschlüpfen: Melchiorshausens Co-Trainer Lars Holinski (rechts neben Sven-Eric Heise) erzielte gestern den Siegtreffer. ·

Melchiorshausen - Mühevoller Arbeitssieg für den TSV Melchiorshausen in der Fußball-Landesliga Bremen: Beim Absteiger SC Vahr Blockdiek tat sich der Tabellenfünfte gestern Abend lange Zeit äußerst schwer, ehe es am Ende doch noch zu einem 3:2 (0:0)-Erfolg langte.

Entsprechend unzufrieden wirkte TSV-Spartenleiter Heiner Böttcher: „Das war keine Glanzleistung. Aber immerhin haben wir gewonnen. Das ist das Positivste am Spiel.“

Dabei hatte es aus Sicht der Gäste gut begonnen. Schnell erspielte sich Melchiorshausen gegen die ängstlich auftretenden Hausheren zwei Hochkaräter. Einziges Manko: Das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. So prallte ein Schuss von Niklas Katsis an den Pfosten (2.), und in der 16. Minute brachte Jan-Christian Schröder das Kunststück fertig, völlig freistehend den Ball aus fünf Metern über den Querbalken zu dreschen.

So blieb es bis zur Pause beim 0:0, und im zweiten Abschnitt kam es für die Gäste zunächst sogar noch dicker. Einen unnötigen TSV-Ballverlust bestrafte Gökalb Ünver mit der Vahrer Führung (50.). Ein Treffer, der Melchiorshausen aufweckte. Erst knallte Schröder das Leder aus 16 Metern kernig ins Netz (58.), und in der 65. Minute köpfte Tobias Klemptner zum 2:1 ein. Noch war Melchiorshausen aber nicht im Ziel. Erneut Ünver traf zum 2:2 (79.). Alles rechnete bereits mit einer Punkteteilung, als Co-Trainer Lars Holinski für ein Happy End sorgte. Gerade einmal zwölf Minuten im Spiel, staubte der Routinier mit dem Schlusspfiff zum 3:2 ab.

Bereits am Sonnabend steigt für Melchiorshausen das letzte Saison-Heimspiel: Um 15 Uhr empfängt der TSV die TS Woltmershausen. · drö

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Meistgelesene Artikel

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Kommentare