Christian Brandt nach Anderligen / Martina Schwenker verletzt / Kukla, Papstmann und Müller neu im Team / Sonntag Start auf eigener Anlage

Viele Fragezeichen bei Luftpistolen-Zweitligist Bassum 1848

+
Aufgrund von muskulären Problemen schießt Martina Schwenker momentan mit links und bringt es schon auf gut 350 Ringe. Am Sonntag wird die Bassumerin aber noch zuschauen.

Bassum - Wie im vergangenen Jahr tragen die Schützen vom Schützenverein Bassum von 1848 ihren Heimwettkampf zum Auftakt der 2. Bundesliga aus. Zu Gast sind am Sonntag die Mannschaften aus Bremerhaven, Barmke und Groß- und Kleinkaliber.

Für die Bassumer hat sich einiges in der Mannschaft geändert. So ist Christian Brandt wieder nach Anderlingen gewechselt. „Christian hat im letzten Jahr nicht in die Mannschaft gefunden“, so Sportleiter Jens Voß, „wir hoffen, dass sich seine Leistungen nach einigen technischen Umstellungen wieder stabilisieren.“ Auch hinter Martina Schwenker tut sich ein großes Fragezeichen auf. „Meine muskulären Probleme sind leider noch nicht behoben“, unterstreicht die erfahrene Sportlerin, „derzeit schieße ich mit der linken Hand. Da sind die Ergebnisse noch nicht wieder so wie ich sie gerne hätte.“ Auch Gerrit Behrmann steht aus beruflichen Gründen nur noch im absoluten Notfall zur Verfügung.

„Das tut der Mannschaft weh, daher habe ich mich auf den Deutschen Meisterschaften in München noch um Verstärkung bemüht“, erklärt Voß. Diese Suche hatte Erfolg. Gleich drei neue Gesichter sind hinzugekommen. Mit Stefan Kukla kommt ein Liganeuling in die Mannschaft. Der 41-Jährige wird in Bassum sein Debüt geben. Dagegen hat Emanuel Müller im letzten Jahr bereits einen Einsatz für die Mannschaft des SV Groß- und Kleinkaliber gehabt. „Emanuel kommt aus dem Lager der Schnellfeuerschützen und konnte dieses Jahr auf der DM in dieser Disziplin das Finale erreichen“, sagt Voß zu dem 22-Jährigen. Als Dritten konnte Voß einen Bundesliga-erfahrenen Schützen gewinnen. „Stefan Pabstmann hat bereits ein Jahr bei der Sportgilde Bassum in der ersten Liga geschossen“, so Voß. Nach einer mehrjährigen Pause möchte Pabstmann sein Hobby wieder aufnehmen.

Des Weiteren werden noch Peter Benne, Martin Mohnke und Sebastian Wollenhaupt für die Bassumer an den Start gehen. „Die drei sind jetzt länger für uns dabei“, meint Voß.

Nach dieser Neuformierung streben die Bassumer vor allem erst einmal die vordere Hälfte der Tabelle an. „Der Rest ergibt sich im Laufe der Saison“, weiß der Sportleiter.

Die Gegner am ersten Wettkampftag sind dieselben wir bereits im vergangenen Jahr. „Der SV Barmke war letztes Jahr ebenfalls unser Auftaktgegner“, erinnert er sich. Und im vergangenen Jahr gab es gleich eine Niederlage. Am Nachmittag geht es gegen den ewigen Lokalrivalen aus Bremerhaven.

vo

Das könnte Sie auch interessieren

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Kommentare