Nur Brüggemann trifft für Sulingen

Schops nach 1:2 gegen Maaslingen enttäuscht

Chris Brüggemann traf zum 1:0 für den TuS Sulingen. - Foto: ck
+
Chris Brüggemann traf zum 1:0 für den TuS Sulingen.

Sulingen - Im letzten Test vor dem Wiederbeginn in der Fußball-Oberliga unterlag der TuS Sulingen auf seinem Kunstrasenplatz dem westfälischen Landesligisten RW Maaslingen mit 1:2 (1:1). Die vermasselte Generalprobe fürs Nachholspiel am Sonntag im Sulinger Sportpark gegen den MTV Gifhorn wurmte TuS-Trainer Maarten Schops: „Da haben wir in den letzten Wochen so gut gearbeitet, aber vom Defensivverhalten und dem Spiel bei Ballbesitz sind wir diesmal nicht gut aufgetreten.“

Zunächst hatte für den Aufsteiger alles nach Plan begonnen – mit der frühen Führung: Chris Brüggemann verwandelte einen an Pascal Löhmann verursachten Foulelfmeter im Nachsetzen zum 1:0 (8.). Die Gäste glichen jedoch durch Behar Hiseni nach einem Freistoß aus (17.). „Da hat uns die Zuordnung gefehlt“, monierte Schops. Nach der Pause lief vor allem das Umschaltspiel noch immer nicht nach dem Wunsch das Belgiers. Drei Minuten vor Schluss gelang Janek Barg der Treffer zum Endstand, nachdem die Platzherren den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren hatten. „Der Sieg war verdient“, urteilte Schops hinterher: „Von uns kam gegen diese Mannschaft, die erst seit einer Woche wieder in der Vorbereitung ist, zu wenig.“ 

ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Harry, Meghan - und jetzt noch "Megxit 2"?

Harry, Meghan - und jetzt noch "Megxit 2"?

Trump befürchtet 100.000 Coronavirus-Tote in den USA

Trump befürchtet 100.000 Coronavirus-Tote in den USA

Diese Zehn Regeln gelten fürs Homeoffice

Diese Zehn Regeln gelten fürs Homeoffice

Wandern durch Värmland auf dem Fryksdalsleden

Wandern durch Värmland auf dem Fryksdalsleden

Meistgelesene Artikel

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Der pfiffige Leo Heckmann

Der pfiffige Leo Heckmann

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Kommentare