Brüggemann starker Rückhalt im Tor

Barnstorfer SV unterliegt TSV Wetschen mit 0:4

Verwandelte einen Foulelfmeter zum 3:0: Wetschens Steffen Winkler. - Foto: Borchardt

Barnstorf - Einen ungefährdeten 4:0 (2:0)-Erfolg im Test beim Barnstorfer SV fuhr Fußball-Bezirksligist TSV Wetschen am Samstag ein. „Wir waren überlegen, haben den Ball laufen lassen und gute Chancen herausgespielt“, sagte Wetschens zufriedener Trainer Thomas Otte. Eine höhere Niederlage verhinderte Barnstorfs Torhüter Patrick Brüggemann, der klare Möglichkeiten von Nils Unger (45./86.), Hendrik Rahe (62.) und Mazlum Sünün (64.) zunichte machte.

Mit einem beachtlichen 22-Meter-Schuss in den Knick brachte Phil Schwierking vor 50 Zuschauern die Gäste auf die Siegerstraße (29.). Kurz vor der Pause zirkelte Erdal Ölge einen 20-Meter-Freistoß zum 2:0 (42.) in den Winkel. Nach dem Wechsel verwandelte Steffen Winkler einen Elfmeter (Dennis Noch-Preiler foulte Unger) zum 3:0 (60.). Die Gastgeber wehrten sich danach weiter, kassierten aber per Abpraller durch Rahe (zuvor schoss Sünün die Kugel an die Latte) das 0:4 (77.). Die Barnstorfer Kreisliga-Kicker hatten ihre größte Chance, als Philipp Lanz mit einem Freistoß aus 20 Metern an Wetschens Keeper Sadik Aslan scheiterte (80.). 

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Vier Tote und fünf Verletzte bei Karambolage auf Autobahn 81

Vier Tote und fünf Verletzte bei Karambolage auf Autobahn 81

Schützenfest in Weseloh

Schützenfest in Weseloh

Deichbrand 2018: Editors, Kettcar, Mando Diao und Freundeskreis live

Deichbrand 2018: Editors, Kettcar, Mando Diao und Freundeskreis live

ADAC-Weser-Ems-Motorbootrennen in Gröpelingen

ADAC-Weser-Ems-Motorbootrennen in Gröpelingen

Meistgelesene Artikel

Bremer SV gewinnt zum neunten Mal den Ristedter „Württemberg-Cup“

Bremer SV gewinnt zum neunten Mal den Ristedter „Württemberg-Cup“

Schlitzohr Kleingärtner kommt groß raus

Schlitzohr Kleingärtner kommt groß raus

Beim Ristedter „Württemberg-Cup“ geht es um 500 Euro

Beim Ristedter „Württemberg-Cup“ geht es um 500 Euro

TV Stuhr geht mit fünf Neuen in das Abenteuer Landesliga

TV Stuhr geht mit fünf Neuen in das Abenteuer Landesliga

Kommentare