Brinkums Trainer hat für das Grolland-Match keinen Plan B in der Tasche

Dennis Offermann ist sicher: „Frank steht im Tor“

+
Brinkums Innenverteidiger Tom Witte (rechts) steht gegen Grolland wieder zur Verfügung.

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Die Zeit der Schonung und Genesung ist vorbei. Wenn Fußball-Bremen-Ligist Brinkumer SV am Sonntag um 14.00 Uhr den TSV Grolland (dort steht Brinkums Ex-Coach Frank Thinius an der Linie) empfängt, dann geht BSV-Trainer ennis Offermann stark davon aus, „dass bei uns Niklas Frank im Tor steht“.

Besser ist es, denn Mathis Peters, der andere aus dem Keeper-Duo, weilt für längere Zeit in Thailand und wird unter anderem auch das Landespokal-Halbfinale am Karfreitag gegen den FC Sparta Bremerhaven verpassen.

So ruhen die Hoffnungen auf den zuletzt mehrere Wochen lang verletzten Frank. Offermann sagt jedenfalls, „dass es einen Plan B bei uns nicht gibt. Ich rechne fest mit Niklas.“ Mitte Februar im Testspiel gegen Bad Pyrmont passierte es: Frank wollte klären, kickte mit dem rechten Fuß um und zog sich einen Außenbandriss im Sprunggelenk zu. Das ist jetzt fast sechs Wochen her. Wohl Zeit genug, um diese Art von Verletzung auszukurieren.

Auch Frank ist optimistisch, dass es am Sonntag klappen könnte: „Das Training am Donnerstag habe ich mit einem Tape recht ordentlich absolviert. Ich denke, dass es gehen wird. Das ist natürlich auch deshalb wichtig, weil ich nach der Pause Spielpraxis sammeln will, um für das Pokalspiel gerüstet zu sein. Denn dieses Match hat absolute Priorität.“ Ob der 21-jährige Student für Logistik in der Schifffahrt auch weiterhin am Brunnenweg den Kasten sauber halten wird, steht noch nicht fest. Fakt ist, dass Frank von September an für ein halbes Jahr aus Studiengründen ins Ausland gehen wird und damit die komplette Hinrunde der kommenden Saison ausfallen wird. Manager Frank Kunzendorf wird also auf Torwartsuche gehen müssen. „Was ist, wenn ich wieder da bin, kann ich jetzt noch nicht sagen“, erklärt Frank.

Gegen Grolland jedoch will er ein gutes Comeback feiern, um sich Selbstvertrauen für Karfreitag zu holen. „Ich werde am Sonntag keine Spieler schonen, sondern werde mit der bestmöglichen Aufstellung starten“, sagt Offermann. Mit dabei sind auch wieder die zuletzt fehlenden Saimir Dikollari, Tom Witte und Marcel Dörgeloh.

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Kommentare