Dreimal Horata im Landespokal

Brinkums nächste Torflut – 9:0 bei Lehe-Spaden

Trug einen Treffer zum Brinkumer 9:0-Schützenfest in Bremerhaven bei: Neuzugang Dennis Janssen.
+
Trug einen Treffer zum Brinkumer 9:0-Schützenfest in Bremerhaven bei: Neuzugang Dennis Janssen.

Bremerhaven – Mike Gabel, Trainer des Fußball-Bremen-Ligisten Brinkumer SV, war gestern gut drauf. Bei der telefonischen Frage, wie das Pokalspiel beim Bezirksligisten SC Lehe-Spaden ausgegangen sei, antwortete er: „Wir sind noch im Elfmeterschießen.“ Am anderen Ende der Leitung kurzes Schweigen. Konnte das denn sein? Dann meldete sich Gabel wieder: „Nee, stimmt nicht. Wir haben 9:0 gewonnen.“

Mit diesem Kantersieg, der sich schon beim 5:0 zur Pause angedeutet hatte, schaffte der Finalist der vergangenen Pokalsaison wie erwartet mühelos den Sprung in Runde zwei. Dort dürfte es etwas schwerer werden, wenn es Ende September zum Landesligisten VfL 07 Bremen geht, der sich am Samstag erst nach Elfmeterschießen gegen Eintracht Aumund durchgesetzt hatte.

Stenogramm

Landespokal Herren, 1. Runde, SC Lehe Spaden - Brinkumer SV 0:9 (0:5) - Brinkum: Pfaar - Dalkiran (70. Yeboah), Demirkapi, Park, Kücük (65. Ercan), Kujabi (37. Taha), Hazimeh, Horata, Bender, Kaid (65. Janssen), Krefta (65. Niefer). Tore: 0:1 (4.) Bender, 0:2 (10.) Horata, 0:3 (25.) Janssen, 0:4 (40.) Taha, 0:5 (45.+1) Horata, 0:6 (78. Park), 0:7 (83.) Horata, 0:8 (85.) Ercan, 0:9 (88.) Ercan. Schiedsrichter: Hidir Emen (Galatasaray Bremerhaven).

Gegen Brinkum in dieser Form möchte im Bremer Verband wohl kein Team so gern spielen. Zum Ligastart fegte Brinkum erst am vorigen Mittwoch den SC Borgfeld mit 10:0 vom Platz – wohlgemerkt ein Team aus der Bremen-Liga. Gabel kündigte schon in der Vorschau auf das Pokal-Spiel in Bremerhaven an, dass er in der Startelf rotieren würde. Und der Coach hielt Wort: „Im Vergleich zum Borgfeld-Spiel habe ich achtmal in der Startaufstellung gewechselt.“

Manch Bremen-Ligist wäre froh, diese Pokal-Startelf in seinem Kader zu haben. Probleme, den Gegner zu beherrschen, hatten die Gäste in der Seestadt nicht. „Die Jungs haben das wirklich gut gemacht“, sagte Gabel. Gegen Borgfeld hatte er noch den Eigensinn im Torabschluss moniert – gestern war das nicht der Fall: „Vor dem Tor waren wir uneigennützig. Aber das hatten wir auch so besprochen.“

Die Gastgeber hätten auch zweistellig untergehen können, aber Keeper Thomas Krupp verhinderte dies mit einigen schönen Paraden. „Das war mit Abstand deren bester Mann“, gab’s ein Lob von Gabel. Bester Torschütze bei den Gästen war Yagmur Horata mit drei Treffern. Die weiteren Tore erzielten Can Ercan (2) Hyoungbin Park, Jannik Bender, Mohamad Taha und Dennis Janssen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

TuS Sulingen verteidigt „zu naiv“

TuS Sulingen verteidigt „zu naiv“

TuS Sulingen verteidigt „zu naiv“
Menga lobt die „Moral der Truppe“

Menga lobt die „Moral der Truppe“

Menga lobt die „Moral der Truppe“
„Pirat“ Safi entert ESC Geestemünde

„Pirat“ Safi entert ESC Geestemünde

„Pirat“ Safi entert ESC Geestemünde
Rittmeyer beschert Wetschen „Dreier“

Rittmeyer beschert Wetschen „Dreier“

Rittmeyer beschert Wetschen „Dreier“

Kommentare