Brinkums Engelmann will seinen Handballern vor Langen-Spiel Druck nehmen

Abgucken bei Sigurdsson

+
Wenn sein Knie hält, wird Maik Bhola (beim Wurf) Brinkums Verbandsliga-Handballern morgen beim TV Langen wieder helfen.

Brinkum - Sven Engelmann macht es jetzt wie Dagur Sigurdsson. „Denn wenn wir ein bisschen vom EM-Titel der deutschen Handballer profitieren wollen, dann von seiner Art, den Jungs den Druck zu nehmen“, sagt der Trainer des FTSV Jahn Brinkum vor dem morgigen Auswärtsspiel ab 19.30 Uhr beim Verbandsliga-Vierten TV Langen. Wie Nationalcoach Sigurdsson will Engelmann seinen „Jungs“ sagen: „Niemand zwingt euch, wir müssen nicht gewinnen, denkt nicht so viel nach.“

Dementsprechend einfach stellt sich auch die Brinkumer Ausgangslage für Langen und die nächsten Gegner dar, „denn alle Mannschaften stehen derzeit über uns“, bringt es der Jahn-Coach auf einen einfachen Nenner.

Nur gut für den FTSV, dass sich das Lazarett inzwischen gelichtet hat. Aus gesundheitlichen Gründen fehlt lediglich Rückraum-Mann Patrick Albers; Christoph Schneider kann wegen seines Urlaubs nicht mitwirken, und Außenspieler Fabian Stapper musste sich aus beruflichen Gründen abmelden. Dafür will Maik Bhola wieder in die Bresche springen, wenn sein lädiertes Knie mitmacht. Und auch Linkshänder Robert Gums sollte wieder mit von der Partie sein.

In Langen erwartet den Underdog ein kurioser Mix aus drittbestem Angriff und fünftschlechtester Deckung der Verbandsliga. Trotzdem rechnet Engelmann nicht mit allzu großen Überraschungen: „Thomas Koch und ich kennen uns aus dem Effeff“, sagt er über seinen TV-Trainerkollegen, mit dem er zu aktiven Zeiten schon zusammen beim TV Grambke gespielt hat: „Jeder weiß vom anderen ziemlich genau, mit welchem System er am liebsten spielen lässt.“

Die Gäste dürften erstmal abwartend agieren – lückenhafte Langener Deckung hin oder her. „Im Training am Dienstag haben wir erstmal Grundlagen des Handballs vertieft – das Weitergeben, Stoßen und die Art, einen zweiten Mann auf sich zu ziehen“, berichtet Engelmann. Zehn Mann standen ihm zur Verfügung, für das gestrige Abschlusstraining erwartete er in der Brinkumer KGS-Halle die derzeitige volle Stärke von 14 Akteuren. Sollten sie morgen an die mannschaftliche Geschlossenheit der jüngsten Partien anknüpfen und die Rückkehrer Florian Peters (Rückraummitte) sowie Aschkan Sadeghi (Tor) ihre Leistungen konserviert haben, hält Engelmann eine kleine Überraschung beim Tabellenvierten im Kreis Cuxhaven nicht für unmöglich.

ck

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Mosel nach 33:34 sauer

Mosel nach 33:34 sauer

Kommentare