Brinkumer SV von Vatan Sport kaum gefordert / Offermann gefällt die Anfangsphase nicht

Saatci setzt den Schlusspunkt – 7:0

+
Verwandelte am Sonnabend beim 7:0-Erfolg einen Foulelfmeter sicher zum 2:0: Brinkums Tom Witte.

Brinkum - Siebter Sieg in Folge: Der ambitionierte Fußball-Bremen-Ligist Brinkumer SV gewann am Sonnabend beim KSV Vatan Sport sicher mit 7:0 (3:0). Ganz zufrieden war Brinkums Trainer Dennis Offermann mit der Leistung seiner Mannschaft nicht: „Die ersten zehn Minuten haben mir nicht gefallen, da stimmte die Zuordnung nicht. Ab der 20. Minute haben wir dann das Spiel dominiert. Trotz des klaren Sieges haben wir noch zu viele Chancen vergeben.“

Zumindest in der Anfangsphase spielten die Gastgeber mit, obwohl sie die Brinkumer Abwehr vor keine Probleme stellten. Mit einer scharfen Flanke überwand Brinkums Mittelfeldakteur Mirko Duhn aus 25 Metern Torwart Burak Dillek zum 1:0 (19.). Dieses Tor gab Sicherheit, denn der Tabellenzweite spielte danach munter nach vorn. Der KSV Vatan Sport dezimierte sich nach gut einer halben Stunde selbst, denn Izzet Bekar sah nach einer Notbremse an BSV-Goalgetter Saimir Dikollari die Rote Karte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tom Witte sicher zum 2:0 (32.). Zehn Minuten später blockten die Hausherren zwar einen von Dikollari geschossenen Ball ab, aber den Abpraller versenkte Marcel Dörgeloh zum 3:0 (42.) im Kasten.

„In der zweiten Halbzeit hat Vatan Sport nachgelassen, wir haben uns dagegen deutlich gesteigert“, unterstrich Brinkums Co-Trainer Jörg Bender. Die Gäste ließen den Ball schön laufen, und Dikollari schloss zwei feine Kombinationen mit einem Doppelpack (58./60.) zum 5:0 ab. Das halbe Dutzend machte schließlich Dennis Krefta voll (76.), der nach einem langen Pass von Hendrik Stannius den Ball über Burak Dillek hinweglupfte. Die Heimmannschaft hätte bei einem Konter eigentlich das Ehrentor markieren müssen, doch Joel Richi Tchato Nono zielte freistehend neben den Pfosten (85.). Im Gegenzug gelang Ugur Saatci per Flachschuss das 7:0 (86.). Die Brinkumer hatten im Spiel noch weitere Möglichkeiten. So schoss beispielsweise Dikollari nach einer Vorlage von Dennis Krefta die „Pille“ aus sieben Metern an die Latte (87.).

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Werder-Abschlusstraining

Werder-Abschlusstraining

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Meistgelesene Artikel

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Kommentare