Brinkumer SV trotzt Regionalligist Braunschweig II ein 1:1 ab / Arambasic lobt das Team

Krefta erzielt verdienten Ausgleich

+
Kristian Arambasic

Brinkum - Das war schon mehr als ein Achtungserfolg: Trotz erheblicher personeller Probleme erreichte Fußball-Bremen-Ligist Brinkumer SV am Samstag im Testspiel bei Regionalligist Eintracht Braunschweig II ein 1:1 (0:1). „Braunschweig hatte zwar über weite Strecken mehr vom Spiel, doch wird standen gut und haben taktisch sehr diszipliniert gespielt. Das war schon richtig gut anzusehen, obwohl wir so noch nie zusammen gespielt haben“, lobte Brinkums Trainer Kristian Arambasic den Auftritt seines Teams.

Brinkum war nur mit zwölf Feldspielern angereist. Einen Torwart lieh sich der Bremen-Ligist von den Gastgebern aus. Das war bereits im Vorfeld mit Eintracht-Trainer Henning Bürger so abgesprochen. Und der 18-Jährige Björn Rührer machte „seine Sache richtig gut. Ein toller Typ. Ich hätte ihn am liebsten gleich eingepackt und mitgenommen“, schmunzelte Arambasic.

Bei starken Schneefällen im Sportpark Kennel, die zunächst noch vom beheizten Kunstrasenplatz geschluckt werden konnten, hatten beide Mannschaften mit den äußeren Bedingungen zu kämpfen. „Dennoch war es ein ansehnliches Spiel“, urteilte Arambasic. In dem die Gastgeber in der 20. Minute mit 1:0 in Führung gingen: Felix Drinkuth setzte sich auf der linken Seite durch, brachte den Ball flach und scharf in die Mitte, wo Gyamfi Kyeremeh goldrichtig stand und die Kugel über die Linie drückte.

Nach dem Wechsel wurden die Bedingungen immer schlechter. Dennoch kreierte Brinkum in der 70. Minute einen richtig starken Angriff, der auch zum 1:1 führte: Artur Dektjarenko passte auf Lars Tyca, der genau in die Schnittstelle zu Dennis Krefta durchsteckte. Der schloss den Angriff dann eiskalt ab. „Ein schönes Tor“, freute sich Arambasic.

Nach 80 Minuten war dann aber Schluss. „Der Platz war nur noch seifig und schmierig. Wir haben uns dann darauf geeinigt, die Partie abzubrechen. Die Verletzungsgefahr war einfach zu groß“, berichtete der Brinkumer Trainer.

„Es waren für alle ganz schwere Bedingungen. Bis auf Sven Hartwig, der sich bei einem Zweikampf verletzt hat, sind alle heil geblieben und haben sich gut bewegt“, urteilte Braunschweigs Coach Bürger und war wie sein Gegenüber Arambasic zufrieden: „Für einen ersten Test war das den Umständen entsprechend schon richtig gut.“

flü

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Verlängert: Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Verlängert: Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Kommentare