Sprinterin Anna-Lena Freese mit fabelhaftem Ergebnis

Die Sportler des Jahres 

Anna-Lena Freese (Mitte) und Dennis Landwehr (links) haben die Wahl zur Sportlerin und zum Sportler des Jahres gewonnen. Mannschaft des Jahres wurde Fußball-Landesligist TuS Sulingen, dessen Kapitän Dennis Neumann (r.) hier den „Pott“ hochreckte.

Diepholz - Im Jahr der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich und der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro setzte gestern Abend bei der 30. Sportlerwahl-Gala Anna-Lena Freese ein Ausrufezeichen. Die 21-jährige Sprinterin des FTSV Jahn Brinkum wurde nach 2011 und 2013 zum dritten Mal als Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Sie hatte satte 14454 Punkte Vorsprung auf Titelverteidigerin Sandra Ehlers vom SC Weyhe.

Bei den Sportlern ging der Titel erstmals an Schwimm-Talent Dennis Landwehr vom Grafen-Schwimmteam Hoya-Bruchhausen. Auch die Landesliga-Kicker des TuS Sulingen standen schon zwei Mal ganz oben auf dem Podest: Als Mannschaft des Jahres bestiegen sie nach 2011 und 2013 zum dritten Mal den Thron.

Anna-Lena Freese, die im vergangenen Jahr bei den deutschen Meisterschaften Silber über 200 Meter und Bronze über 100 Meter geholt hatte und mit der 4x100-Meter-Staffel U23-Europameisterin wurde, stand bei den Lesern und Leserinnen in der Beliebtheit abermals ganz weit vorn. Mit sagenhaften 28760 Punkten – das mit weitem Abstand beste Ergebnis aller 41 Kandidaten – setzte sie sich die Krone auf. Ehrengast Liesel Westermann-Krieg zeichnete Anna-Lena Freese aus: „Das freut mich besonders.“ Die glückliche Sportlerin des Jahres erwiderte: „Mich auch.“ Freese hat sich für dieses Jahr einiges vorgenommen: „Bis jetzt läuft alles gut. Ich hoffe, dass diesmal keine Dramen dazukommen und ich verletzungsfrei bleibe. Der Traum von Olympia ist groß.“

Auf Platz zwei folgte Triathletin Sandra Ehlers vom SC Weyhe mit 14306 Punkten. Über Bronze freute sich Topstürmerin Anika Wilms vom Fußball-Landesligisten SV Heiligenfelde, die vergangene Saison mit 36 Toren maßgeblich zum Aufstieg beitrug. Sie brachte es auf 13890 Zähler.

Die Gala zur Sportlerwahl Diepholz 2015

Bei den Sportlern überraschte das Ergebnis schon, denn der Sieger kommt nicht aus der Leichtathletik, vom Fußball oder Handball, sondern erstmals aus der Randsportart Schwimmen. Dennis Landwehr vom Grafen-Schwimmteam Hoya-Bruchhausen, siebenfacher Landes- und elffacher Bezirksmeister in verschiedenen Disziplinen aus dem Jahr 2015, belegte mit 17086 Punkten den ersten Platz. Damit verbesserte er sich um eine Position, denn bei der Sportlerwahl 2013 war der 16-Jährige bereits Zweiter geworden. „Ich freue mich riesig – das ist total geil. Es ist eine Ehre für mich, dabei zu sein“, strahlte Dennis Landwehr.

Abgestimmt und gewonnen: Hauptpreis geht nach Stuhr

Silber mit 13500 Punkten ging an einen weiteren Schwimmer, und zwar an Hauke Henseleit vom TuS Wagenfeld. Der Behindertensportler ist amtierender deutscher Meister über 100 Meter Freistil. Den dritten Platz sicherte sich mit 9824 Punkten Springreiter Alexander Hinz vom Reit- und Fahrverein Aschen.

Drei Mal ist Sulinger Recht! Die Fußballer des TuS Sulingen sicherten sich nach 2011 und 2013 zum dritten Mal den Titel „Mannschaft des Jahres“.

In den Veranstaltungsräumen der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz bestiegen jubelnd die Landesliga-Fußballer des TuS Sulingen als erstes Team die Bühne. Maarten Schops setzt die erfolgreiche Arbeit von Trainer-Vorgänger Walter Brinkmann fort, liegt mit der Mannschaft in der Meisterschaft auf Platz drei und steht im Bezirkspokal im Viertelfinale. Schops erklärte, warum es an der Sule so gut läuft: „Als ich zum TuS gekommen bin, bin ich sofort super aufgenommen worden. Es ist sehr familiär, aber trotzdem wollen wir erfolgreich sein – das zeichnet uns aus.“ Mit 14104 Punkten wurden die Sulestädter als Mannschaft des Jahres geehrt. 1466 Punkte weniger erhielt das A-Team (Regionalliga Latein) der Tanzsportabteilung im SC Weyhe, das auf dem zweiten Platz (12638 Punkte) landete. Für die ambitionierten Oberliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz sprang mit 11250 Punkten der dritte Platz heraus.

Atemberaubende Show

Die Sportlerwahl in Zusammenarbeit mit den Kreissparkassen Syke und Grafschaft Diepholz, dem Kreissportbund sowie unserer Zeitung steht bei den Lesern weiter hoch in der Gunst. Der 30. Wettbewerb mobilisierte 7104 Wähler. Das ist das zweitbeste Ergebnis, denn nur bei der 28. Auflage machten noch mehr Wähler mit, und zwar 7324. „Die Sportlerwahl im Landkreis lebt“, urteilte Moderator Björn Knips.

mbo

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Meistgelesene Artikel

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Motivierte Seriensieger

Motivierte Seriensieger

Phoenix zündet das Feuer

Phoenix zündet das Feuer

„Wir haben weniger Druck“

„Wir haben weniger Druck“

Kommentare