Kein Aufstieg

Brinkum zieht zurück und spielt in der Bremen-Liga

Jörg Bender
+
Jörg Bender

Der Brinkumer SV hat den Aufstiegs-Streit mit dem Norddeutschen Fußballverband beigelegt. Die Fußballer treten also in der kommenden Saison in der Bremen-Liga an.

Brinkum – Lange hat der Bremen-Ligist Brinkumer SV gerungen, nun haben die Vereinsverantwortlichen eine Entscheidung getroffen. „Wir werden den Rechtsstreit mit dem Norddeutschen Fußballverband beilegen“, erklärte Brinkums Manager Jörg Bender: „Nach gründlicher Überlegung und Abwägung haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden.“ Hintergrund ist, dass der Norddeutsche Fußballverband (NFV) entschieden hatte, dass es aus den Oberligen in die Regionalliga diese Saison keine Aufsteiger geben wird.

Dagegen hatten die Brinkumer Einspruch eingelegt. Zwar bliebe dem Club noch die Möglichkeit eines Eilverfahrens vor dem Landgericht, „doch der Aufwand erscheint uns zu groß“. Der BSV hat seine Regionalliga-Ambitionen in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder unterstrichen. Die Meldung zur vierten Liga kostete dem Verein rund 3600 Euro. Bisher habe der NFV den Betrag noch nicht zurücküberwiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Kevin Gibek – vielseitig verwendbar

Kevin Gibek – vielseitig verwendbar

Kevin Gibek – vielseitig verwendbar
Weltklasse und Weinberge

Weltklasse und Weinberge

Weltklasse und Weinberge
Hannover-Nord-Auswahlen holen Silber

Hannover-Nord-Auswahlen holen Silber

Hannover-Nord-Auswahlen holen Silber
Muzzicato ist zurück in Bremen - wegen der Corona-Krise

Muzzicato ist zurück in Bremen - wegen der Corona-Krise

Muzzicato ist zurück in Bremen - wegen der Corona-Krise

Kommentare