Brinkum verliert bei Schlusslicht Langen / Schierenbeck sieht Rote Karte

Zu viele Fehlwürfe – da stolpert der Favorit

+
Seine neun Tore reichten Brinkum nicht zum Sieg: Der Handball-Verbandsligist unterlag am Samstagabend bei Schlusslicht TV Langen mit 29:32.

Brinkum - Hoppla! Ausgerechnet beim zuvor noch punktlosen Tabellen-Schlusslicht TV Langen kassierte der bisherige Handball-Verbandsliga-Spitzenreiter FTSV Jahn Brinkum am Samstagabend eine Niederlage. Die Mannschaft von Trainer Sven Engelmann verlor mit 29:32 (17:16). „Da sieht man, was eine gute Vorbereitung ausmachen kann“, zollte Engelmann seinem Trainerkollegen Thomas Koch Respekt. Der hatte den FTSV nämlich ausgiebig filmen lassen – und dank dieser Video-Analysen „war Langen perfekt auf meine Jungs eingestellt“, schilderte Engelmann.

So entwickelte sich ein „von Anfang an enges Spiel“, fasste der Jahn-Coach die Partie zusammen. Über 4:4, 6:6 und 10:10 (8.) stand es bis zur zwölften Minute unentschieden (11:11), ehe sich die Gäste erstmals leicht auf 13:11 absetzten. In die Kabine gingen sie noch mit dem leichten 17:16-Vorsprung, und auch nach Wiederanpfiff konnte sich zunächst keine der beiden Seiten einen entscheidenden Vorsprung erarbeiten. Als aber Brinkums Torben Schierenbeck nach einem Schlag auf die Brust eines Gegners die Rote Karte sah, „hatten wir einen Hänger“, nannte Engelmann den ersten Knackpunkt in Minute 38.

In Unterzahl geriet Brinkum mit 21:24 ins Hintertreffen. „Wir haben versucht, Handball zu spielen – aber ich weiß nicht, warum uns das nicht gelungen ist“, rätselte der FTSV-Trainer. Trotzdem glich seine Mannschaft noch einmal zum 29:29 aus, doch in der Schlussphase leistete sie sich noch einige der insgesamt 23 Fehlversuche und neun technische Fehler.

Hinzu kam, dass der Favorit diesmal in der Abwehr „zu schläfrig war“, wie Engelmann monierte. „Aber diese Niederlage wirft uns auf keinen Fall um.“ Positiv hob er Matthias Schneider hervor, der aus seinem Studienort Frankfurt extra fürs Spiel nach Hause gejettet war und fünf Tore erzielte.

ck

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Kommentare