Auch Piontek und Löffler kommen vom SVH

Brinkum schnappt sich Brandhoff

Der gute Techniker Janek Piontek ist ein Mann für das offensive Mittelfeld. - Foto: töb
+
Der gute Techniker Janek Piontek ist ein Mann für das offensive Mittelfeld.

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Bei seiner Verpflichtung vor einigen Monaten als neuer Trainer des Fußball-Bremen-Ligisten Brinkumer SV hatte Walter Brinkmann (noch beim Bezirksligisten SV Heiligenfelde tätig) schon angekündigt, „dass ich mich auch um Neuzugänge kümmern werde, die nicht aus dem Bremer Bereich kommen“.

In Zusammenarbeit mit Manager Frank Kunzendorf wurden jetzt die ersten Fakten geschaffen. Und dabei folgen gleich drei Spieler ihrem Coach vom SVH im Sommer zum BSV. Joshua Brandhoff, Janek Piontek und Marek Löffler wollen sich demnächst in der Bremen-Liga beweisen.

Diese „Wanderung“ erfreut die Heiligenfelder natürlich nicht gerade. „So ist eben das Geschäft. Wir hätten uns auch gewünscht, dass die Spieler bleiben“, meinte Heiligenfeldes 2. Vorsitzender und Ex-Spartenleiter Florian Jamer. Gibt es vielleicht sogar Konsequenzen für Brinkmann? Dazu Jamer: „Nein. Walter soll die Saison vernünftig zu Ende bringen. Aber wir schauen genau hin.“

Den 23-jährigen Brandhoff hatten die Brinkumer schon einmal auf dem Zettel. Bei einem Probetraining machte er aber keine gute Figur und wurde vom aktuellen Brinkumer Coach Kristian Arambasic nicht genommen. „Ich habe Joshua aber weiter im Auge behalten und bin jetzt froh, dass wir ihn bald in Brinkum begrüßen können“, meinte Kunzendorf, der beim langen Stürmer besonders schätzt, „dass er stets gefährlich ist, nur wenige Chancen benötigt und zudem wegen seiner Größe auch besonders kopfballstark ist“.

Joshua Brandhoff soll ab Sommer den Brinkumer Sturm in der Bremen-Liga beleben. - Foto: Töbelmann

Das mit der Torgefahr belegen die Zahlen der vergangenen Jahre. In der Saison 2014/15 langte Brandhoff 33mal zu, brachte es in der Serie danach immerhin auf 22 Treffer und hat in der aktuellen Bezirksliga-Saison elf „Einschläge“ zu Buche stehen.

Und was bewegt Brandhoff nun zum Wechsel? „Ich möchte mich fußballerisch weiterentwickeln und habe einen neuen Anreiz gesucht. Da ist es gut, dass der Kontakt nach Brinkum nie abgerissen ist“, erklärte der Torjäger.

Einer, der Brandhoff mit besten Vorlagen versorgt, ist unter anderem Janek Piontek. In der Saison 2011/12 spielte der jetzt 25-Jährige schon einmal für Brinkum. „Ich habe es bedauert, dass Janek nur ein Jahr bei uns war. Er wird uns mit seiner Schnelligkeit und Technik im offensiven Mittelfeld bestimmt bereichern“, glaubt Kunzendorf. Pionteks kleines Handicap: Aufgrund von Verletzungen konnte er kaum einmal eine Serie vollends durchspielen.

Seinen dritten Neuzugang bezeichnet Kunzendorf als „Rohdiamanten“ und meint dabei Marek Löffler. Der 20-jährige Hüne ist für die Defensive vorgesehen, ist beidfüßig und soll in Brinkum seinen nächsten Leistungsschritt vollziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Twistringer Trainerkarussell springt an

Twistringer Trainerkarussell springt an

Twistringer Trainerkarussell springt an
Brinkum hat in Bremerhaven ein klares Ziel: „Hinfahren, gutes Spiel machen, gewinnen“

Brinkum hat in Bremerhaven ein klares Ziel: „Hinfahren, gutes Spiel machen, gewinnen“

Brinkum hat in Bremerhaven ein klares Ziel: „Hinfahren, gutes Spiel machen, gewinnen“
Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?

Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?

Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?
Zwischen Taktiktafel und Discokugel

Zwischen Taktiktafel und Discokugel

Zwischen Taktiktafel und Discokugel

Kommentare