BSV empfängt Türkspor / „Letzter Eindruck bleibt immer hängen“

Brinkum für Nachbarschaftshilfe

Brinkum - Der Brinkumer SV könnte zum Zünglein an der Waage im Abstiegskampf werden. Der SV Türkspor gastiert am Sonntag am Brunnenweg (15 Uhr) und die Nachbarschaft hofft auf Schützenhilfe.

Die Teams aus Weyhe und Melchiorshausen wollen Türkspor noch abfangen und Jörg Bender nährt die Hoffnungen. „Das ist ein Anreiz für uns“, macht der BSV-Coach deutlich. „Ich und die Jungs wollen unseren Nachbarn helfen und zudem selbst noch auf Rang sieben.“

Wenn seine Mannschaft die Laufbereitschaft der letzten Spiele zeigt, „müsste das zu schaffen sein. Auch wenn Türkspor ein unangenehmer Gegner ist und sehr robust zu Werke geht.“ Mit der Leistung seiner Schützlinge über das Osterwochenende war er „sehr zufrieden und die Stimmung bei uns ist mittlerweile auch sehr gut“.

Für alle Beteiligten geht es aber doch um mehr als nur die Nachbarschaftshilfe. Das Team spielt bereits bei Coach Frank Thinius für die neue Saison vor. „Er schaut bei den Partien zu, wenn es zeitlich passt. Aber wir stehen auch in intensivem Kontakt“, berichtet Bender, der selbst ein weiteres Ziel für die nächsten Wochen hat: „Ich will die Aufgabe positiv beenden. Es bleibt schließlich immer der letzte Eindruck hängen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Das Virus zwingt zur Winterpause

Das Virus zwingt zur Winterpause

Das Virus zwingt zur Winterpause
„Das ist das Wunder von Wetschen“

„Das ist das Wunder von Wetschen“

„Das ist das Wunder von Wetschen“
Kowalskis Glanztaten für die Katz‘ – 31:32

Kowalskis Glanztaten für die Katz‘ – 31:32

Kowalskis Glanztaten für die Katz‘ – 31:32
Phoenix siegt weiter trotz Schweitzers Aus

Phoenix siegt weiter trotz Schweitzers Aus

Phoenix siegt weiter trotz Schweitzers Aus

Kommentare