Brinkum muss in Osnabrück Flagge zeigen

Engelmann zieht die Zügel an

Brinkum - Schöne Momentaufnahme nach zwei Partien: Die Verbandsliga-Handballer des FTSV Jahn Brinkum stehen mit 4:0 Punkten an der Spitze. Auch Brinkums Trainer Sven Engelmann bewertet das nicht über: „Wir sind erfreut über die Siege.“

Am Sonntag (Anwurf 16 Uhr) stellt sich der Spitzenreiter bei der punktlosen HSG Osnabrück vor. An diese Mannschaft haben die Brinkumer keine guten Erinnerungen, denn beim Turnier in Barnstorf um den „Sparkassen-Cup“ verloren sie gegen die HSG Osnabrück das Spiel um Platz fünf mit 13:24. „Ich schiebe die Favoritenrolle nach Osnabrück“, sagt Sven Engelmann. In der vergangenen Serie setzten die Brinkumer beide Vergleiche in den Sand, unterlagen daheim mit 25:26 und auswärts mit 23:25. Die Hasestädter bevorzugen in der Abwehr eine härtere Gangart. „Da müssen wir schon gegenhalten“, fordert der 48-Jährige.

Personell können die Gäste zwar wieder auf Carsten von der Heyde zurückgreifen, dafür fällt neben Maik Bhola (rechter Mittelfuß gebrochen) aber auch noch Torben Schierenbeck (operativer Eingriff – Muttermal auf dem Rücken entfernt) aus. Noch unklar ist, ob die Rückraumakteure Tim Kieselhorst und Sebastian Beckmann mitwirken können. Beide müssen am Sonntag arbeiten, bemühen sich allerdings um eine andere Lösung, damit sie dabei sein können.

Als Belohnung für den 38:33-Auswärtssieg bei TuRa Marienhafe durften die Brinkumer am Dienstag bei der Übungseinheit zum Aufwärmen Fußball spielen. „Das war mir dann doch zu lustig. Ich habe das Training richtig angezogen. Alle haben gut mitgemacht, waren danach aber schön kaputt“, berichtet Engelmann.

Der Jahn-Coach hofft, dass die Gäste mit der gleichen kämpferischen Einstellung zu Werke gehen wie am jüngsten Spieltag. Einen Wunsch hat er noch: „Wir müssen vorn noch flüssiger spielen.“

Bei den Hausherren geht viel Gefahr von Rückraumakteur Hauke Rehme-Schlüter aus, der seine Stärken in Eins-gegen-Eins-Situationen hat.

mbo

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare