Brinkum muss morgen zum Meister Bremer SV / Gelsdorf: „Die sind ein Titelkandidat“

Zum Bremen-Liga-Start gleich ein echter Kracher

+
Wie schon in der vergangenen Saison könnten sich auch am Freitag die Wege von Brinkums Verteidiger Inouss Boure Toure (rechts) und BSV-Torjäger Iman Bi-Ria häufiger kreuzen.

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Haben wir den Kader gut zusammengestellt? Passen die neuen Leute ins System? Ist das Team auch fit genug? Alles Fragen, auf die der Brinkumer SV morgen ab 18.30 Uhr die ersten Antworten geben kann. Und die Saisoneröffnung in der Fußball-Bremen-Liga hat es wahrlich in sich, denn kein Geringerer als Meister Bremer SV wartet am Panzenberg auf das Team von Brinkums Trainer Dennis Offermann.

Dass der Bremer SV die Saison eröffnet, ist kein Zufall, sondern vom Team aus dem Bremer Westen so gewollt. Grund: Seit einigen Jahren schreibt der Bremer Verband (BFV) das Eröffnungsspiel am Freitag aus, denn der BFV möchte auch ein kleines Rahmenprogramm dort sehen. In diesem Jahr bewarb sich nur der Meister – und erhielt den Zuschlag. Dass als Gegner nun der letztjährige Dritte aus Brinkum wartet, dürfte den Spannungsbogen noch erhöhen.

Offermann jedenfalls freut sich auf das Match und gibt zu bedenken, „dass jetzt vielleicht ein günstiger Zeitpunkt ist, um gegen den Bremer SV zu spielen. Jedenfalls ist das besser, als wenn wir sie erst dann haben, wenn sie vielleicht schon zehnmal hintereinander gewonnen haben“, vermutet der 34-Jährige. In der vergangenen Spielzeit verlor Brinkum auswärts zwar nur mit 0:1 (Tor durch BSV-Tormaschine Iman Bi-Ria), war aber eigentlich chancenlos. „Stimmt. Freitag wollen wir das natürlich besser machen. Ich denke, dass wir dafür jetzt auch das Spielermaterial haben“, hofft BSV-Coach Offermann.

Kollege Klaus Gelsdorf hat natürlich auch seine Meinung zu den Brinkumern: „Sie haben gute Leute geholt und stehen natürlich unter Druck, besser als Platz drei aus dem Vorjahr abzuschneiden. Brinkum wird die Spitze der Liga noch mehr bereichern und gehört zu den Titelkandidaten.“

Und wie lief die Vorbereitung bei seinem eigenen Team? „Sehr schleppend, weil wir aufgrund der Regionalliga-Relegation wenig Pause hatten. Und überhaupt hat es unser Startprogramm mit Brinkum, Vegesack und FC Sparta Bremerhaven in sich. Härter geht es eigentlich nicht. Aber wir werden gerüstet sein“, sagt Gelsdorf.

Das hofft natürlich auch Offermann, der sich in Sachen Aufstellung noch nicht in die Karten schauen lässt. Fraglich ist unter anderem, wer im Tor steht. In Niklas Frank und Mathis Peters begegnen sich zwei Torleute auf Augenhöhe, die sich schon in der vergangenen Serie abgewechselt haben. Ob Offermann auch jetzt wieder die Rotation anwirft, ist noch nicht entschieden.

Was klar ist: Der nach seinem Kreuzbandriss im Dezember noch nicht ganz fitte Esin Demirkapi wird nicht in der Startelf stehen. Zudem fehlt Marcel Dörgeloh wegen seiner im Testspiel gegen Regionalligist Werder II kassierten Roten Karte. Auch der vermeintlich in der Defensive gesetzte Nikolaj Streater (Urlaub) muss ersetzt werden. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Michel Fischer (Knöchelverletzung).

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Kommentare