Handball-Verbandsligist schlägt Morsum 29:28 / Peters zeigt ordentliche Leistung

Brinkum macht’s spannend

+
Brinkums Kreisläufer Hannes Brenning (l.) traf gestern beim 29:28 gegen den TSV Morsum zweimal, kassierte aber nach seiner dritten Zwei-Minuten-Strafe die Rote Karte. ·

Brinkum - Erster Sieg im neuen Jahr nach zuvor drei Niederlagen in Folge: Handball-Verbandsligist FTSV Jahn Brinkum bezwang gestern Abend das neue Schlusslicht TSV Morsum mit 29:28 (17:13). „Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht“, seufzte Brinkums stark erkälteter Trainer Sven Engelmann.

Der 47-Jährige musste umdisponieren, denn neben dem verletzten Kreisläufer Meik Schäfer fehlten noch die drei Rückraumakteure Matthias Schneider (beruflich in Frankfurt), Tim Kieselhorst und Thorben Schierenbeck (beide privat verhindert). Vor allem Mittelmann Florian Peters (4) sprang in die Bresche, bot eine ordentliche Leistung.

Vor 120 Zuschauern erwischten die Gastgeber einen guten Start: So erhöhten Julian Wilkens, Carsten von der Heyde und Robert Gums mit drei Treffern in Folge von 4:3 (4.) auf 7:3 (8.). An diesem Vier-Tore-Abstand änderte sich bis zum 9:5 (10.) nichts, doch dann folgte eine schwache Phase. „Wir haben technische Fehler gemacht, hatten nicht mehr die Sicherheit in der Abwehr und haben Gegenstoß-Tore kassiert“, monierte Sven Engelmann. Die Gäste schafften mit den beiden Haupttorschützen Steffen Fastenau (9/2) und Jannis Elfers (4/2) den Ausgleich zum 9:9 (16.). Die Brinkumer fingen sich aber wieder, zogen nach dem 11:11 (20.) mit sechs „Buden“ in Folge auf 17:11 (27.) davon.

Nach dem Seitenwechsel befand sich der Tabellenneunte beim 23:17 (40.) eindeutig auf der Siegerstraße, ehe ein weiterer Durchhänger folgte. „Wir haben völlig den Faden verloren“, schüttelte der Jahn-Coach nur mit dem Kopf. Die Morsumer holten Tor um Tor auf, egalisierten zum 26:26 (53.). Die Hausherren rissen sich noch einmal zusammen – Marco Walker, Nicolas Karnick und Maik Bhola legten drei Tore zum 29:26 (58.) nach. Aber es wurde noch einmal spannend, denn der Tabellenletzte kam noch einmal auf 28:29 heran. 40 Sekunden vor dem Abpfiff scheiterte Marco Walker an TSV-Keeper Jens Rapillus. Die Morsumer hatten noch einen Angriff, doch Brinkum unterband ihn. Der folgende direkte Freiwurf von Elfers blieb im Block hängen. · mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Kommentare