Brinkum 3:1 bei Leher TS / Coach Offermann mit zweiter Halbzeit nicht zufrieden

Kai Tönsmeyer macht erst spät alles klar

+
Beim Brinkumer 3:1 gegen die Leher TS traf Mittelfeldspieler Daniel Block (re.) gestern in der ersten Halbzeit die Latte.

Brinkum - In der Fußball-Bremen-Liga hat der Brinkumer SV gestern durch ein 3:1 (2:0) bei der Leher TS seinen zweiten Platz verteidigt. Rundum zufrieden war Trainer Dennis Offermann aber nicht: „In der zweiten Halbzeit war das zu fahrig und unkonzentriert von uns. Daran müssen wir unbedingt noch arbeiten.“

An den ersten 45 Minuten auf dem Kunstrasenplatz in Bremerhaven jedoch hatte Offermann nichts auszusetzen: „Da haben wir nicht eine echte Chance für den Gegner zugelassen. Wie auch, denn Lehe hat sich meistens mit elf Mann in der eigenen Hälfte aufgehalten. Unser Spiel nach vorn lief dagegen sehr flüssig.“

Und die Gäste wurden auch belohnt: In der 22. Minute nahm Mittelstürmer Dennis Krefta, der nach längerer Pause mal wieder von Beginn an ran durfte, den Ball mit der Brust an, schüttelte zwei Gegenspieler ab und traf aus elf Meter zum 1:0. In der 35. Minute erhöhte Brinkum auf 2:0. Nach einem vom LTS-Keeper zu kurz abgewehrten Schuss war Defensivmann Kevin Gibek zur Stelle und drückte das Leder über die Linie.

Der BSV hätte gar noch weitaus höher führen können, hatte aber Pech, dass Mirko Duhn und auch Daniel Block jeweils nur die Latte trafen. „Eigentlich hatte ich gedacht, dass das ein entspannter Nachmittag wird und wir auch in der zweiten Halbzeit das Spiel dominieren. Aber leider ist das so nicht gekommen, weil wir den Faden verloren haben“, monierte Offermann.

Die Konsequenz: Nach einem Ballverlust von Kapitän Jannik Bender im Mittelfeld schalteten die Bremerhavener einmal schnell um und erzielten durch Christoph Brügmann das 1:2 (75.). Der Tabellenelfte witterte nun Morgenluft und wäre fast auch noch mit dem Ausgleich belohnt worden. „Es gab schon einige brenzlige Momente, die wir uns mit besserer Leistung hätten schenken können“, erklärte Offermann.

Erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit machte Kai Tönsmeyer per Abstauber alles klar. Zuvor war Jan-Christoph Kornau aus kurzer Distanz am Keeper der Gastgeber gescheitert.

töb

Das könnte Sie auch interessieren

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Kommentare