TuS Sulingen verliert 0:1 bei OSV Hannover, aber die „Zweite“ schafft den Klassenerhalt

Brinkmanns Planspiele gehen auf

Sulingens Malte Wulferding (re.) vergab gestern eine der wenigen Chancen seiner Mannschaft. ·
+
Sulingens Malte Wulferding (re.) vergab gestern eine der wenigen Chancen seiner Mannschaft. ·

Sulingen - Normalerweise ist Walter Brinkmann nach einer Niederlage schlecht gestellt – gestern war das anders, denn seine Personalspiele, die der Trainer von Fußball-Landesligist TuS Sulingen in den vergangenen Wochen aufgestellt hatte, sind aufgegangen.

Zwar unterlag seine Mannschaft beim OSV Hannover mit 0:1 (0:0), doch die Sulinger Zweite, die Brinkmann zuletzt immer mit Spielern aus seinem Kader verstärkt hatte, gewann gegen die SBS Kickers mit 3:0 und feierte damit den Verbleib in der 1. Kreisklasse. Jetzt kann der TuS Sulingen sein geplantes Konzept für die neue Saison umsetzen – und eine Vertragsverlängerung von Brinkmann ist damit so gut wie perfekt.

„Meine Spieler haben in den letzten Wochen eine große Solidarität mit der zweiten Mannschaft gezeigt, und wir sind froh, dass das Team gerettet ist“, sagte Brinkmann, dem gestern beim OSV Hannover auch noch kurzfristig Salam Garaf ausgefallen war.

Auf der anderen Seite kann der TuS Sulingen als Aufsteiger in der Landesliga nicht mehr tiefer als auf Platz sieben rutschen. „Damit haben wir auch dort unser Saisonziel erfüllt“, meinte Brinkmann. Er kündigte an, dass die Zweite bis zum Ende der Saison jetzt noch weiter Unterstützung erhält. „Schließlich steht die Mannschaft ja noch im Kreispokalhalbfinale“, so der Sulinger Coach.

In Hannover bot seine Rumpfelf gestern vor allem defensiv eine starke Leistung. „Wir haben in der ersten Halbzeit keine Chance des Gegners zugelassen“, freute sich der Coach. Auf der anderen Seite war im eigenen Angriff aber auch totale Ebbe.

So plätscherte die Partie vor sich hin, bis Hannover in der 70. Minute nach einem Standard in Führung ging. Einen scharf hereingebrachten Freistoß verlängerte Kirill Weber mit der Fußspitze unhaltbar für TuS-Keeper Marc Jamieson zum 1:0. „Danach haben wir mehr geöffnet“, meinte Brinkmann. Malte Wulferding (72.) und Suat Gayip (80.) vergaben die besten Sulinger Möglichkeiten, während es Hannover durch Cay verpasste, endgültig den Deckel draufzumachen (73./88.). · flü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Jäger: „Man darf uns auf dem Zettel haben“

Jäger: „Man darf uns auf dem Zettel haben“

Jäger: „Man darf uns auf dem Zettel haben“
Kurz vor Ultimo: Thölke verwandelt Foulelfmeter zum 3:2

Kurz vor Ultimo: Thölke verwandelt Foulelfmeter zum 3:2

Kurz vor Ultimo: Thölke verwandelt Foulelfmeter zum 3:2
Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze

Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze

Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze
Qualität schlägt Quantität

Qualität schlägt Quantität

Qualität schlägt Quantität

Kommentare