TuS Sulingen empfängt Tabellendritten TSV Burgdorf / „Echte Herausforderung“

Brinkmann hofft auf den absoluten Sahnetag

+
Sulingens Stürmer Mehmet Koc (vorn) soll morgen gegen Burgdorf Akzente in der Offensive setzen. ·

Sulingen - Messen mit den Besten – darauf hatte sich Walter Brinkmann schon vor der Saison gefreut. Morgen (15.00 Uhr) ist mal wieder so ein Kräftevergleich, wenn Fußball-Landesligist TuS Sulingen den Tabellendritten TSV Burgdorf empfängt. Und daher spricht der TuS-Trainer auch von einer „echten Herausforderung“ für sein Team, „der wir uns aber gerne stellen“.

Als Aufsteiger haben sich die Sulinger mittlerweile in der Liga etabliert. Das 5:0 zuletzt in Neuhof hat das eindrucksvoll gezeigt. Doch im TSV Burgdorf steht dem TuS Sulingen nun ein ganz anderes Kaliber gegenüber, eine Mannschaft „mit Top-Niveau“, wie Brinkmann sagt: „Wir brauchen schon einen absoluten Sahnetag, um das Spiel offen halten zu können.“

Aber warum sollte dem TuS Sulingen dieser Tag nicht gelingen? Das Selbstvertrauen ist groß, ebenso „die Freude, sich mit so einer starken Mannschaft messen zu können“, wie der TuS-Trainer erklärt: „Burgdorf ist sehr spielstark, hat eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Sie treten sehr dominant auf, haben einen großen, leistungsstarken Kader. Wir werden alles raushauen müssen.“

Zwar schätzt Brinkmann den Gegner nicht ganz so stark ein wie Spitzenreiter Arminia Hannover, aber immerhin noch stark genug, um bis zum Ende ganz oben mitzuspielen. „Burgdorf selbst hat Ambitionen aufzusteigen. Und das wollen sie auch gegen uns unter Beweis stellen“, sagt der Sulinger Coach.

Somit sieht sich der TuS Sulingen morgen auch in der Außenseiterrolle. Eine Position, aus der heraus auch ohne den ganz großen Druck gespielt werden kann. Der Aufsteiger belegt derzeit einen starken fünften Platz, „doch das könnte sich jetzt schnell relativieren, wenn wir in den nächsten beiden Spielen nicht erfolgreich sind“, meint Brinkmann. Sprich: Zumindest jeweils einen Punkt zu holen. Denn in der kommenden Woche wartet im Tabellenzweiten Bavenstedt schon der nächste dicke Brocken auf die Sulinger.

Selbst wenn das nicht klappen sollte – und davon geht Brinkmann natürlich nicht aus – ist der TuS-Trainer stolz auf das bisher Geleistete. „Es ist schön zu sehen, dass wir in der Landesliga mittlerweile gut angekommen sind. Vielleicht können wir mit den etablierten Spitzenteams noch nicht ganz mithalten, aber in einem Spiel ist immer vieles möglich. Und diese Chance wollen wir nutzen“, so Brinkmann, der bis auf seine vielen Langzeitverletzten keine neuen Ausfälle zu beklagen hat. · flü

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare