Platzwunde „nur“ mit zwei Stichen genäht / Brinkum stark im Test

Brenning sticht Warfelmann aus

Brinkum - Die Rache folgte auf dem Fuß. Nachdem Hannes Brenning vom Handball-Verbandsligisten Jahn Brinkum seinen Teamkollegen Ralf Warfelmann vor vier Wochen im Training so unglücklich getroffen hatte, dass sich der Rückraumspieler einen tiefen Cut über dem Auge zuzog, hat es nun in der Vorbereitung auf das Auswärtsspiel beim FC Schüttorf 09 (Samstag, 19:30 Uhr) den Kreisläufer erwischt.

Der kleine, aber feine Unterschied: Während Warfelmanns Wunde mit fünf Stichen genäht werden musste, kam Brenning, der sich die Verletzung im Testspiel gegen den SV Grambke-Oslebshausen ebenfalls über dem Auge zuzog, mit „nur“ zwei Stichen aus. Mittlerweile sind beide Akteure wieder einsatzfähig.

Ansonsten war das 32:27 (15:14) gegen den Oberligisten für Jahn-Coach Sven Engelmann ein Grund zur Freude. „Unsere erste Halbzeit war nicht besonders, irgendwie zu fahrlässig“, grummelte er zunächst noch. Nach dem Seitenwechsel legte sein Team jedoch eine Schippe drauf und kaufte dem Favoriten, der nicht etwa mit einer B-Mannschaft angetreten war, in der Abwehr den Schneid ab. Zudem hatte Torwart Aschkan Sadeghi einen super Tag erwischt.

Ohne Bestform könnte es in Schüttorf auch schwierig werden. Die Gastgeber haben nicht nur das 19:29 aus dem Hinspiel im Kopf, sondern zittern auf Platz elf im schlimmsten Fall auch noch um den Klassenverbleib. „In der letzten Saison sind wir ziemlich hochnäsig nach Schüttorf gefahren“, erinnert sich Engelmann. Ohne Meik Schäfer will er das morgen verhindern. Für den Rotsünder spielt am Kreis – na, wer wohl? – Hannes Brenning. · ahe

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Meistgelesene Artikel

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Kommentare