Bremer Landesligist nutzt nach dem Wechsel Chancen nicht – 0:3

Melchiorshausen zahlt in ersten 30 Minuten Lehrgeld

Melchiorshausen - Ohne Trainer Wilco Freund (Urlaub) verlor der Bremer Fußball-Landesligist TSV Melchiorshausen gestern zum Auftakt auf Kunstrasen bei DJK Germania Blumenthal mit 0:3 (0:1). „Das Ergebnis geht in Ordnung, bei uns hat der Torerfolg gefehlt. Die Jungs haben aber zu keinem Zeitpunkt aufgesteckt“, unterstrich Melchiorshausens Spartenleiter Heiner Böttcher.

„In den ersten 30 Minuten haben unsere jungen Spieler Lehrgeld gezahlt, Blumenthal war griffiger und aggressiver in den Zweikämpfen“, nannte Böttcher einen entscheidenden Unterschied. Die Gastgeber gingen früh in Front. Nach einer scharfen Rechtshereingabe brauchte Mustafa Can aus kurzer Distanz nur den Fuß hinzuhalten – 1:0 (7.). Anschließend verhinderte Melchiorshausens Torhüter Jens Ruscher einen höheren Rückstand, als er aus kurzer Entfernung Schüsse von Rene Olszak (14.) und Nicolai Thoms (16.) parierte. „Die hat er super gehalten“, lobte Böttcher den Routinier. Nach einer halben Stunde legten die Gäste ihre Nervosität ab, hielten nun wesentlich besser dagegen.

Nach dem Wechsel steckte Yannick Chwolka den Ball zu Tim Cohrs durch, Blumenthals Keeper Bahadir Kilickeser war mit der Fußspitze eher an der Kugel (47.). Nur 180 Sekunden später nahm Tim Cohrs den Ball nach einer Linksflanke von Daniel Schmidt direkt, jagte die „Pille“ aus sechs Metern über den Querbalken (50.). In die Drangperiode fiel das zweite Tor. Nach einem Querpass von der linken Seite stand Blumenthals Matthias Przeliorz sträflich allein und markierte das 2:0 (54.). Die Melchiorshauser gaben sich noch nicht geschlagen, bemühten sich um den Anschlusstreffer. Nach einer Vorlage von Felix Cohrs scheiterte Julio-César Martin-Hinze aus zehn Metern an Kilickeser (64.), der dann vom gleichen Akteur auch noch einen 25-Meter-Freistoß abwehrte (68.). Besser machte es auf der anderen Seite Mustafa Can, der aus 16 Metern mit einem Lupfer Ruscher ein drittes Mal überwand – 0:3 (76.). In der Endphase fand Martin-Hinze ein weiteres Mal in Keeper Kilickeser seinen Meister (84.).

mbo

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare