„Sündermann-Cup“: Kreisligist patzt beim 2:4 gegen Mörsen

Bramstedt zeigt Abwehrschwächen

Mörsens Torjäger Serdar Uludasdemir (r.) verwandelte beim 4:2-Erfolg über den TSV Bramstedt zwei Elfmeter. - Foto: Borchardt

Bramstedt - Der SV Bruchhausen-Vilsen hat beim Turnier in Bramstedt um den „Sündermann-Cup“ sein zweites Spiel in der Gruppe A gewonnen, bezwang am Dienstagabend den TSV Okel mit 3:2. Anschließend unterlag Gastgeber TSV Bramstedt in der Gruppe B Bezirksliga-Absteiger SV Mörsen-Scharrendorf mit 2:4. Heute geht’s um 18.30 Uhr in der Begegnung zwischen dem FC Sulingen und dem SV Mörsen-Scharrendorf um den Gruppensieg. Um 20.15 Uhr stehen sich dann Bezirksligist TSV Bassum und der TSV Okel gegenüber.

TSV Okel - SV Bruchhausen-Vilsen 2:3 (0:1): „Die Begegnung hatte nur mäßiges Niveau. Vilsen war spielerisch etwas besser“, urteilte Bramstedts sportlicher Leiter Klaus Tolle. In der ersten Hälfte sahen 100 Zuschauer einen müden Sommerkick. Vilsens Marten Köhler schloss einen Angriff über die rechte Seite mit dem 1:0 (6.) ab. Nach dem Wechsel staubte Arman Orzjan nach einer Rechtsflanke zum 2:0 (53.) ab. Okels Rico Volkmann verwandelte einen Elfmeter (Foul an Jörn Kastens) zum 1:2 (65.). Sieben Minuten später beförderte Kevin Volkmann im Gewühl den Ball zum 1:3 (72.) ins eigene Tor. In einer ausgeglichenen zweiten Hälfte schaffte Rico Volkmann mit einem Tor aus 22 Metern nur noch den Anschlusstreffer zum 2:3 (80.).

TSV Bramstedt - SV Mörsen-Scharrendorf 2:4 (1:0): „Der Sieg geht in Ordnung. Die Mörsener waren vor dem Tor effektiver“, sagte Bramstedts Trainer Sven Plaumann. In der ersten Hälfte besaßen die Hausherren im Spiel nach vorn Vorteile. Nach einem Diagonalpass von Tobias Heinsen glückte Daniel Zimmermann mit einem 18-Meter-Schuss das 1:0 (25.).

„In der zweiten Halbzeit waren wir hinten anfällig“, unterstrich Plaumann. Nach einem Handspiel von Janis Köhler verwandelte SVMS-Torjäger Serdar Uludasdemir einen Strafstoß zum 1:1 (47.). Nur zehn Minuten später holte der Torschütze nach fragwürdigem Foul von Amadeus Stucke einen Elfmeter heraus, den der 30-Jährige zum 2:1 (57.) im Tor unterbrachte. 

Es kam noch besser für die Gäste, denn Andre Sommerfeld schloss einen Konter mit dem 3:1 (67.) ab. Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung leitete den nächsten Treffer ein. Nach einer Flanke markierte der Ex-Twistringer Christian Horstmann das 4:1 (78.). Für den Schlusspunkt zum 2:4 (90.) sorgte Daniel Zimmermann mit seinem zweiten Tor nach einem Konter über Iven Lehner. - mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Sturmtief "Friederike" kommt

Sturmtief "Friederike" kommt

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Bilder: Deutsche Handballer sorgen wieder für Spektakel

Bilder: Deutsche Handballer sorgen wieder für Spektakel

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Meistgelesene Artikel

Sportlerwahl Diepholz - so können Sie mitmachen!

Sportlerwahl Diepholz - so können Sie mitmachen!

Experten-Umfrage: „Deutschland wird Europameister“

Experten-Umfrage: „Deutschland wird Europameister“

Brinkum holt Röpke und Mulweme zurück

Brinkum holt Röpke und Mulweme zurück

Dirk Heemann vor seinem Comeback

Dirk Heemann vor seinem Comeback

Kommentare