Bezirkspokal A-Junioren: JSG Mörsen setzt sich in Leese durch

Bors’ Traumtor ist die Entscheidung

+
Pardes Khil (rechts, gegen Bassums Gianluca Nolte) bejubelte am Anfang seinen Treffer zum 1:0 und am Ende den Einzug der JSG Stuhr in die 2. Runde des Bezirkspokals. 

Stuhr - Die erste Runde im Fußball-Bezirkspokal der A-Junioren hatte einiges zu bieten. Die JSG Bruchhausen-Vilsen (4:1 gegen SG Hageburg) und die JSG Mörsen (3:1 bei der JSG Leese) erreichten die nächste Runde ohne Mühe, während die JSG Stuhr gegen den TSV Bassum mit 10:9 nach Elfmeterschießen erfolgreich war. Die JSG Hassbergen kam gegen den klassenhöheren TuS Sulingen mit 0:8 unter die Räder.

JSG Stuhr - TSV Bassum n. E. 10:9 (2:2, 1:0): Am Ende stand für die Fußballer der JSG Stuhr der Einzug in die 2. Runde, doch richtig zufrieden war Trainer Dennis Thies nach dem Sieg im Elfmeterschiessen gegen den TSV Bassum nicht: „Wir haben das Spiel unnötig spannend gemacht. Es waren Chancen für fünf oder sechs Tore da.“

Zunächst erwischte Stuhr einen Traumstart, denn Pardes Khil traf in der 6. Minute zur Führung. Doch bis zur Pause blieben weitere Hochkaräter ungenutzt, und Keeper Nico Schulte verhinderte den Ausgleich, als er einen Handelfmeter der Gäste parierte. Auch im zweiten Durchgang hatte Stuhr alles im Griff, dennoch gelang Bassum durch Lennart Hartje der Ausgleich (70.). Als Janek Mahlstedt dann kurz vor dem Ende das 2:1 (89.) für Stuhr markierte, schien der Drops gelutscht. War er aber nicht. Marc Lischkowitz erzielte in der fünften Minute der Nachspielzeit den erneuten Ausgleich – es ging ins Elfmeterschiessen. Dort nutzte Stuhr erst den dritten Matchball zum Sieg.

JSG Bruchhausen-Vilsen - SG Hagenburg 4:1 (2:1): Bezirksliga-Aufsteiger JSG Bruchhausen-Vilsen hat die erste Hürde im Bezirkspokal mit Bravour gemeistert. Gegen Liga-Konkurrent Hagenburg zeigten sich die Hausherren lauffreudig und spielstark, Sören Schweers besorgte die Führung (9.), Bjarne Geils erhöhte kurz vor der Pause auf 2:0 (43.). Das Anschlusstor in der Nachspielzeit resultierte aus einem Sonntagsschuss und blieb die einzige gefährliche Aktion der Gäste.

Vilsens Coach Tolle: „Die Liga kann kommen“

Kurz nach dem Seitenwechsel stellte Jonas Enkelmann auch schon auf 3:1 (50.), ehe Geils mit seinem zweiten Treffer den Endstand markierte (66.). „Ein höherer Sieg war drin, aber insgesamt war es ein sehr guter Einstand im Bezirk. Die Liga kann kommen“, freute sich Bruchhausens Coach Patrick Tolle.

JSG Leese - JSG Mörsen 1:3 (0:1): Die JSG Mörsen legte beim Bezirksliga-Konkurrenten der JSG Leese furios los und wurde prompt belohnt: Nach Flanke von Marco Obst erzielte Lennart Bors per Kopf die frühe Führung (6.). Im weiteren Spielverlauf zeigten sich die Gäste sehr einsatzfreudig, machten aber zu wenig aus den Torchancen. Kurz nach dem Wechsel kassierte Mörsen auf kuriose Weise sogar den Ausgleich: Ein Schuss von Leeses Hendrik Meier schien am Tor vorbei zu gehen, ehe ein Platzfehler für die entscheidende Richtungsänderung sorgte (49.). 15 Minuten später hatte Mörsen die Pille verdaut. Lukas Feldmann traf per Kopf zur erneuten Führung (64.), Bors sorgte mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung. Dabei ließ er per Hacke drei Gegenspieler ins Leere laufen und traf in den linken oberen Winkel (86.). Trainer Ingo Bors war entsprechend zufrieden: „Wir haben einen guten Gegner bezwungen und in der Schlussphase gezeigt, dass wir auch konditionell gut drauf sind.“

JSG Haßbergen - TuS Sulingen 0:8 (0:2): Lange Zeit wehrte sich Bezirksliga-Aufsteiger Hassbergen tapfer gegen den favorisierten Landesliga-Aufsteiger aus Sulingen und hielt das Ergebnis in Grenzen. Am Ende brachen dann aber alle Dämme. Sulingen ging in der 14. Spielminute durch Mario Meyer in Führung, begnügte sich bis zur Pause mit einem weiteren Treffer durch Jan Hülsberg (34.). Kurz nach dem Wechsel erhöhte Josia Krüger auf 3:0 (47.), ein Ergebnis mit dem die ersatzgeschwächten Hausherren durchaus hätten leben können. Allerdings hatte sich Sulingen noch Kraft aufgespart, so dass Danny Stöver mit dem vierten Sulinger Tor (69.) eine fulminante Schlussphase einläutete, in der Marco Baier (73.), Timo Freye (79.) und zweimal Sven-Ole Herms (85./88.) gegen aufsteckende Gastgeber die weiteren Treffer markierten. 

rob

Weihnachtsmarkt in Kirchwalsede

Weihnachtsmarkt in Kirchwalsede

Weihnachtsmarkt in Brunsbrock

Weihnachtsmarkt in Brunsbrock

Turnschau in Lessen

Turnschau in Lessen

Zwei Siege bis zum EM-Halbfinale: DHB-Ladies glänzen

Zwei Siege bis zum EM-Halbfinale: DHB-Ladies glänzen

Meistgelesene Artikel

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Motivierte Seriensieger

Motivierte Seriensieger

Phoenix zündet das Feuer

Phoenix zündet das Feuer

„Wir haben weniger Druck“

„Wir haben weniger Druck“

Kommentare