Leichtathletik-Talente sind für DM gerüstet

Bormann und Hehr glänzen mit Silber

Antonia Hehr

Kreis-Diepholz - ASENDORF/BRINKUM · Christin Bormann und Antonia Hehr sind für die Deutschen Meisterschaften bestens gerüstet. Bei den Norddeutschen Meisterschaften in Celle gab es für die Asendorfer Kugelstoßerin sowie für die Brinkumer Mittelstrecklerin im Feld der B-Jugend jeweils mit Bestleistung den Vizetitel zu feiern.

Die erst 15 Jahre alte Antonia Hehr war in Celle als aktuelle niedersächsische Jugendmeisterin über 3 000 Meter mit berechtigten Medaillenchancen angetreten. „Wir hofften dabei auf eine neue Bestzeit unter 10:30 Minuten“, begründete Trainer Frank Krüger die Erwartungen, die sein Schützling dann vollauf erfüllte: Hehr übernahm von Anfang couragiert die Führungsarbeit. Erst als die spätere Siegerin Carolin Kirtzel (LG Wedel Pinneberg, 10:10,23) das Tempo verschärfte, musste die Brinkumerin abreißen lassen. In 10:27,37 Minuten sicherte sich Hehr ungefährdet die Silbermedaille.

Für Hehrs Vereinskameradinnen vom FTSV Jahn Brinkum wird die Zeit, sich noch für die Anfang August in Jena stattfindende Jugend-DM zu qualifizieren, dagegen immer knapper. Die 4x100-Meter-Staffel lief in der Besetzung Denise Wessel, Janicke Wolpmann, Frederieke Schadwinkel und Alicia Wübbeler ein beherztes Rennen, das mit Platz drei belohnt wurde. Mit der Zeit von 50,28 Sekunden verpasste das Quartett die DM-Norm allerdings um winzige acht Hunderstel.

Janicke Wolpmann trat zudem über 200 Meter an. Nach 26,07 Sekunden im Vorlauf belegte sie im Endlauf in 26,19 Sekunden Platz fünf. Die Quali-Norm von 25,70 Sekunden will Wolpmann jetzt bei zwei noch anstehenden Wettkämpfen erfüllen.

Mit neuer persönlichen Bestweite von 13,51 Metern sicherte sich Christin Bormann vom TSV Asendorf den Vizetitel im Kugelstoßen. Auf Siegerin Madlin Dossow (SC Potsdam, 14,12 Meter) dürfte Bormann erneut im DM-Finale treffen. Einen Vorgeschmack auf die DM bekam auch Teamgefährte Louis Knüpling im Dreisprung der B-Jugend. Dennis Pinke (Schwerin) und Leon Lutterbeck (Ratzeburg) sorgten an der Spitze mit 14,03 Metern für Topweiten. Knüpling kam mit 13,02 Metern auf einen guten fünften Platz. Beachtlich auch die Leistungen des Asendorfers von 11,79 Sekunden im 100-Meter-Vorlauf sowie Platz acht mit Bestleistung von 6,02 Metern im Weitsprung. Tabea Brüning landet im Dreisprung der weiblichen Jugend mit 10,77 Metern auf Rang sieben.

Ohne Sven Schröder fand in Celle der Speerwurf der Männer statt. Der Landesmeister aus Asendorf verzichtete in Vorbereitung auf die DM in Kassel zugunsten eines Trainingslagers auf einen Start. · el

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Kommentare