Bokelmann, Horstmann und Ölge wollen sich beim SCT durchsetzen / Am Montag gegen Rehburg großen Schritt zum Klassenerhalt?

Bezirksligist Twistringen hat schon drei Neuzugänge in der Tasche

Twistringens Co-Trainer Sven Müller (li.) und Teammanager Kevin Krowiorsch (re.) freuen sich über die Zusagen von (v.l.): Mirko Bokelman, Christian Horstmann und Erhan Ölge.
+
Twistringens Co-Trainer Sven Müller (li.) und Teammanager Kevin Krowiorsch (re.) freuen sich über die Zusagen von (v.l.): Mirko Bokelman, Christian Horstmann und Erhan Ölge.

Twistringen - Stefan Müller hofft, dass sich die Bezirksliga-Fußballer des RSV Rehburg heute Nachmittag beim Heimspiel gegen den TSV Bassum ordentlich verausgaben. „Ich hätte natürlich nichts dagegen, wenn sie etwas Kräfte verschleißen“, sagt Müller, Coach beim SC Twistringen. Seine Intention: Die Rehburger reisen am Montag mit schweren Beinen zum Auswärtsspiel nach Twistringen. „Das wäre schon ein Vorteil für uns.“

Doch das Müller-Team bräuchte sich auch nicht gegen ein ausgeruhtes Rehburg zu verstecken. Zwar hat das Team aus dem Landkreis Nienburg zuletzt mit einem 2:0 gegen Sudweyhe „aufhorchen lassen“ (Müller), doch auch die Twistringer setzten mit dem Sieg gegen das mit dahin beste Rückrundenteam BSV Rehden II ein Ausrufezeichen. „Das waren Bonuspunkte“, sagt Müller: „Jetzt wartet gegen Rehburg ein Sechs-Punkte-Spiel auf uns.“ Der Ansporn ist groß. Einerseits würden die Twistringer mit einem weiteren Dreier in der Tabelle an Rehden II und Hoya vorbei auf Platz sieben ziehen. Andererseits wäre dann der Abstand auf den ersten direkten Abstiegsplatz riesengroß.

Aufpassen müssen die Blaumeisen auf Anhjo Schönberg (neun Tore) und Heiko Schrage (sechs), denn mit diesem Duo steht und fällt das Rehburger Angriffsspiel. Ihrerseits hoffen die Twistringer auf die Offensivpower der Hiller-Brüder. Niklas hat seine Sperre abgesessen, Timo (acht Tore) musste zuletzt mit einer Handblessure passen, doch Müller ist „vorsichtig optimistisch“, dass der pfeilschnelle Angreifer gegen Rehburg mitwirken kann.

Zudem gaben die Twistringer den Wechsel von drei Nachwuchsspielern bekannt. Vom TSV Drentwede wird sich im Sommer der defensive Mittelfeldspieler Mirko Bokelmann (22) dem SCT anschließen. Trainer Stefan Müller darf sich zudem über die Zusage von Christian Horstmann (23), immerhin 25-facher Torschütze des SV Marhorst in der 1. Kreisklasse, freuen. Ferner möchte sich der 21-jährige Erhan Ölge (Osterbinde) einen Stammplatz im zentralen Mittelfeld erkämpfen.

Es fehlen: Hauke Neubert (Meniskusverletzung), Nils Warnke (gesperrt), Timo Hiller (fraglich/Handverletzung).

wie/töb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“
Barrien II steigt mit weißer Weste auf

Barrien II steigt mit weißer Weste auf

Barrien II steigt mit weißer Weste auf
Manja Pleuß – präzise wie ein Schweizer Uhrwerk

Manja Pleuß – präzise wie ein Schweizer Uhrwerk

Manja Pleuß – präzise wie ein Schweizer Uhrwerk
Pinheiros große Herausforderung

Pinheiros große Herausforderung

Pinheiros große Herausforderung

Kommentare