Stuhr überzeugt im Härtetest gegen Ritterhude

Böttcher sorgt für Achtungserfolg

+
Sorgte gestern per Vollspann für die 1:0-Führung seines TV Stuhr: Fynn Rusche

Stuhr - Einen echten Härtetest galt es für den Landesliga-Aufsteiger TV Stuhr gegen die TuSG Ritterhude zu bestehen – und die Mannschaft von Christian Meyer und dem erkrankten Stephan Stindt lieferte beim 2:1 (1:0)-Heimsieg gegen die Fußballer aus der Landesliga Lüneburg ab. „Das war ein sehr guter Test gegen einen Gegner, der genau von der Kategorie war, die uns in Zukunft erwartet“, sagte Meyer, „die Mannschaft ist das Tempo von Ritterhude wirklich gut mitgegangen.“

Die erste kleinere Chance hatte Stuhrs Andre Kück, doch sein Versuch ging über das Gäste-Gehäuse (18.). Nur drei Minuten später hatte der TVS dann aber Grund zum Jubeln: Ein abgeblockter Schuss landete vor den Füßen von Fynn Rusche, der den Ball aus zentraler Position mit Vollspann zum 1:0 in die Maschen donnerte (23.).

Bis zum Ende der ersten Hälfte schaffe es die Meyer-Elf mit disziplinierter Defensivarbeit, den Gegner gekonnt vom eigenen Kasten fernzuhalten. Nach der Pause verschärften die Gäste aber noch einmal das Tempo und wurden dafür belohnt. Marcel Meyers Schuss wurde unhaltbar für Stuhrs Schlussmann Daniel Bischoff zum 1:1-Ausgleich ins Tor abgefälscht (55.).

Coach Meyer reagierte auf die leicht nachlassenden Kräfte seines Teams und wechselte gleich fünfmal – das half: Jannis Böttcher nickte eine Ecke von Jannis Oehlerking zur erneuten Führung ein (64.).

Am Ende hielt Keeper Bischoff den Punkt im Eins-gegen-Eins fest (81.) und sorgte für Zufriedenheit bei Meyer: „Wir haben kämpferisch alles reingelegt.“ 

ntr

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Erntefest in Dötlingen

Erntefest in Dötlingen

Kartoffelmarkt in Dörverden

Kartoffelmarkt in Dörverden

Meistgelesene Artikel

2:1! Kafemann versetzt dem Favoriten den Knockout

2:1! Kafemann versetzt dem Favoriten den Knockout

David Schiavone: „Es war eine super Zeit“

David Schiavone: „Es war eine super Zeit“

Martin Golenia gibt gutes Comeback

Martin Golenia gibt gutes Comeback

TuS Sulingen kassiert gegen OSV Hannover Tor zum 1:1 in der Nachspielzeit

TuS Sulingen kassiert gegen OSV Hannover Tor zum 1:1 in der Nachspielzeit

Kommentare