Startnummer 34

Turnerinnen der SG Diepholz seit fünf Jahren ungeschlagen

+
Startnummer 34: Turnerinnen der SG Diepholz (von links): Luana Ahrens, Maya Henrich, Trainerin Veronika Buschmann, Hannah Werner, Pearl-Laura Okonkwo, Miriam Logdesser und Josephina Knuth.

Diepholz - Wenn die Sieger bei den Bezirkstitelkämpfen im Turnen verkündet werden, ertönt seit Jahren immer wieder der gleiche Name: „SG Diepholz“. Bereits seit einem halben Jahrzehnt sind die Kreisstädterinnen ungeschlagen in „ihrer“ Bezirksklasse 2, in der das Pflichtprogramm P6 geturnt wird.

„Es ist ein ehrgeiziges Team, das zudem über einen starken Zusammenhalt verfügt“, nennt Erfolgstrainerin Veronika Buschmann von der SG Diepholz die entscheidenden Eigenschaften ihrer Mannschaft. Auch in diesem Jahr holten ihre Schützlinge in Hannover mit einem ansehnlichen Vorsprung von sieben Punkten die Meisterschaft.

Miriam Logdesser, Hannah Werner, Jenny Stiefler (nicht mehr dabei) und Pearl-Laura Okonkwo (alle Jahrgang 2005) hatten genauso ihren Anteil am Erfolg wie die Routiniers im Team Josephina Knuth und Luana Ahrens (beide Jahrgang 2003). Komplettiert wird die Erfolgsmannschaft durch Maya Henrich (Jahrgang 2000), die auch durch ihre Einzelteilnahme an den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften von sich reden machte.

„Wir brauchen für den Erfolg die Leistungen jeder Turnerin“, unterstreicht Veronika Buschmann. „Ich habe zudem einen sehr guten persönlichen Kontakt zu den Mädchen – sie liegen mir sehr nah“, freute sich die langjährige SGD-Trainerin neben dem sportlichen Erfolg auch menschlich für ihr Team. In zwei Wettkämpfen behauptete sich ihre Riege und sicherte sich unangefochten – natürlich wieder einmal – den obersten Treppchenplatz. Besonders am Boden stachen die Diepholzer Starterinnen heraus und ließen der Konkurrenz keine Chance.

Die Frage, was sich die Mannschaft für das Jahr 2016 wünscht, ist daher leicht beantwortet: „Die Tradition fortsetzen.“

sfr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Kommentare