Fünf Vizetitel für Meyer / Schröder siegt mit dem Speer / Auch Bormann holt Gold

Bezirksmeisterin Bier in den Wurfdisziplinen bärenstark

+
Gewann bei den Bezirksmeisterschaften den Diskus-Wettbewerb mit 35,45 Metern: Die Sykerin Jasmina Bier. Auch mit dem Hammer und der Kugel holte sie Gold. · Fotos (2): el

Diepholz - Die Vereine des KLV Diepholz zeigten bei den Bezirksmeisterschaften in Hannover, wo ihre Stärken liegen. Im Wurf gab’s zwei Titel für den TSV Asendorf und einen für den FTSV Jahn Brinkum. Der TuS Sulingen gewann Gold auf der Mittelstrecke, der LC Hansa hatte die schnellste Sprinterin. Beeindruckend war jedoch vor allem die Bilanz für die LG Delmenhorst/Diepholz: Jasmina Bier holte sich im Wurf dreimal Gold, während Teamgefährtin Jennifer Meyer es gleich auf fünf Vizetitel brachte.

Was hatte Jasmina Bier vor einer Woche in Moordeich noch mit sich und dem Diskus gehadert. Nichts klappte, es war wie verhext. Von den Problemen war in Hannover keine Spur mehr – trotz der wegen starker Windböen äußerst schwierigen Bedingungen. Im Diskus kam die Sykerin in der U18 mit ihrem Siegwurf von 35,45 Metern nahe an ihre diesjährige Bestleistung heran. Mit dem Hammer steigerte sich Bier auf 31,54 Meter, und mit der Kugel gab’s für 11,59 Gold.

Fünfmal „nur“ Silber waren auch für Jennifer Meyer Grund genug, sich mächtig zu freuen. „Hätte ich heute einen Siebenkampf draus gemacht, wäre ich bei moderaten Läufen über 200 und 800 Meter irgendwo bei 4700 Punkten gelandet“, vermutete die 28-Jährige. Was das bedeutet? Der Trainingsaufwand von sechs Einheiten wöchentlich hat sich ausgezahlt, die Syker Mehrkämpferin ist in einer ausgezeichneten Form. Die gilt es als nächstes bei den Landesmeisterschaften in drei Wochen zu beweisen. Dann folgen die deutschen Polizeimeisterschaften, und als zweiten Saisonhöhepunkt kann Meyer jetzt getrost die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (Quali: 4300 Punkte) ins Auge fassen.

Im Speerwurf der Frauen musste sich Meyer lediglich der Brinkumerin Imme Ihli (35,10 m) geschlagen gegeben. Mit dem Speer waren zwei weitere von Ute Schröder trainierte Athleten erfolgreich. Sven Schröder (TSV Asendorf) holte sich mit 63,12 Metern den Männertitel, der Jugendliche Tim Cordes wurde mit 60,45 Metern im Männerfeld Dritter. Christin Bormann holte im Kugelstoß einen weiteren Titel nach Asendorf. Nach einwöchigem Trainingslager in Kienbaum gelang der Sieg mit 13,58 Metern überlegen.

Nach dem Titel in der U 20 vor einer Woche setzte sich Samantha Tandel (LC Hansa Stuhr) nun auch in der U 16 in ausgezeichneten 12,67 Sekunden durch.

Die Mittelstrecklerinnen des TuS Sulingen wurden für die Doppelstarts über 800 Meter zunächst bei der Werder-Gala in Bremen und einen Tag später bei den Bezirksmeisterschaften belohnt. Paulina Starzynska und Karolina Gazka liefen zunächst in Bremen in 2:22,31 beziehungsweise 2:22,22 Minuten Bestzeit und landeten dann in Hannover bei den Frauen einen Doppelsieg. Antonie Böttcher (U 18) gewann in Bremen und steigerte sich tags drauf als Zweite auf 2:23,42 Minuten. · el

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kommentare