SG Hoya fährt wichtigen „Dreier“ gegen TuS Drakenburg ein

Pilarski und Jüttner treffen beim 2:0

Brachte die SG Hoya mit Kopfball-Tor in Front: Spielertrainer Wojtek Pilarski. - Foto: wes
+
Brachte die SG Hoya mit Kopfball-Tor in Front: Spielertrainer Wojtek Pilarski.

Hoya - „Dreier“ im Kampf um den Klassenverbleib geholt: Fußball-Bezirksligist SG Hoya bezwang gestern Abend den TuS Drakenburg mit 2:0 (1:0). „Der Sieg war wichtig und verdient“, unterstrich Hoyas erleichtert wirkender Co-Trainer Florian Steinbach. Er lobte die beiden Innenverteidiger Timm Hormann und Christian Pries, die zusammen mit Jan-Berendt Boyer und Ridvan Gören kaum etwas in der Vierer-Abwehrkette anbrennen ließen.

Auf dem B-Platz sahen 100 Zuschauer eine umkämpfte erste Halbzeit – erst nach einer halben Stunde gab’s Torraumszenen. Die Gastgeber nutzten gleich ihre erste Chance: Nach einer Freistoß-Flanke von Christopher Koppermann köpfte Hoyas Spielertrainer Wojtek Pilarski den Ball zum 1:0 (33.) ins lange Eck. Dieser Treffer gab dem Tabellenelften Auftrieb, die Hausherren erarbeiteten sich weitere Chancen. Koppermann setzte einen 25-Meter-Freistoß knapp über die Latte (40.), und ein Drakenburger blockte im letzten Moment einen Schuss von Stürmer Mattis Jüttner ab (41.).

Nach dem Wechsel schloss Jüttner einen Konter mit einem 20-Meter-Aufsetzer zum 2:0 (60.) ab. Auf der anderen Seite zielte Drakenburgs Kilian Mielke neben den Pfosten (55.). Auch Hoyas Lars Mrowczynski setzte den Ball neben den Pfosten (56.). Bei einem weiteren Konter hatte Koppermann nach einer Jüttner-Vorlage die Chance auf ein drittes Tor, doch der zentrale Mittelfeldakteur schoss die „Pille“ über den Querbalken (68.). Im Gegenzug verhinderte SG-Torwart Christian Wohltmann den Anschlusstreffer, als er einen von Jonas Brede geschossenen Ball aus dem Winkel fischte. Beim folgenden Eckball wehrte Boyer einen Kopfball von Marc Fricke auf der Linie ab (69.). Am Ende blieb´s beim Sieg für Hoya. 

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Markus Böckermann überwintert auf dem Thron

Markus Böckermann überwintert auf dem Thron

Markus Böckermann überwintert auf dem Thron
Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“
1. SC Diepholz liegt mit zwei Siegen im Soll

1. SC Diepholz liegt mit zwei Siegen im Soll

1. SC Diepholz liegt mit zwei Siegen im Soll
Weitermachen, Winterpause – oder Geisterspiele?

Weitermachen, Winterpause – oder Geisterspiele?

Weitermachen, Winterpause – oder Geisterspiele?

Kommentare