Brinkums Kapitän zurück im Team – und gegen Geestemünde gleich gefordert

Benders Feuertaufe

Brinkum – Der Käpt’n ist zurück an Bord. Zum Saisonstart der Bremen-Liga mussten die Fußballer des Brinkumer SV noch auf Jannik Bender verzichten, weil ihr Mannschaftsführer im Urlaub weilte. Jetzt übernimmt er wieder das Steuerruder des Tabellensechsten. Und dies scheint auch nötig, wie sein Trainer Mike Gabel vor dem dritten Spieltag am Sonntag (11.00 Uhr) beim ESC Geestemünde berichtet: „Sowohl bei Kevin Artmann als auch bei Can Ercan und Hyoung-bin Park sieht es alles andere als gut aus.“ Während Artmann sich mit Achillessehnenproblemen herumplagt, laboriert Park an Adduktorenbeschwerden. Und Ergan hat nach seinem überstandenen Muskelbündelriss „immer noch Oberschenkelprobleme“, wie Gabel berichtet: „Alle drei ziehen bei uns im Mittelfeld die Fäden. Ihre Ausfälle würden uns hart treffen.“

Doch zum Glück hat der BSV-Coach in Kapitän Bender eine ebenbürtige Alternative. „Jannik ist super wichtig fürs Team. Er ist unser Stabilisator“, lobt Gabel seinen defensiven Mittelfeldspieler und „Capitano“: „Er bringt Struktur in unser Spiel, kann eine Partie lesen und erzwingt viele Ballgewinne. Jannik ist ein perfekter ,Box-to-Box-Spieler‘. Nicht umsonst ist er unser Kapitän.“

Attribute, die der 1,87 Meter groß gewachsene Bender gleich gegen den Tabellenzweiten Geestemünde unter Beweis stellen kann. Denn auf die Brinkumer wartet alles andere als eine leichte Aufgabe. „Wir fahren zum Zweiten. Insofern sind wir der Außenseiter“, stellt Gabel klar, der Geestemünde vergangene Woche bei Werder III beobachtete.

Und was er dort auf Platz 13 gesehen hatte, beeindruckte den 38-Jährigen: „Sie waren vor dem Tor sehr effektiv. Nicht umsonst haben sie die Partie hoch mit 7:1 gewonnen. Hinzu kommt, dass sie ein sehr gutes Umschaltspiel besitzen und in der Abwehr diszipliniert auftreten.“

Insofern dürfte eine Menge Arbeit auf das BSV-Team und Bender zukommen. Doch der 29-jährige Linksfuß fühlt sich bereit: „Absolut. Ich bin fit, habe eine gute Vorbereitung absolviert und bin seit Dienstag wieder im Training. Zudem habe ich richtig Bock, dass es losgeht.“ Eine bessere Einstellung kann sich Gabel, der neben den drei höchstwahrscheinlichen Ausfällen im Mittelfeld wohl auch auf Maximilian Degenhardt (umgeknickt) und Yasin Bekjar (Zerrung) verzichten muss, nicht wünschen. Definitiv fehlen wird Hasan Dalkiran, der noch seine Rotsperre aus dem Aumund-Vegesack-Spiel am ersten Spieltag absitzen muss.

Von daher werden am Sonntag alle Augen auf Bender gerichtet sein . . .  jdi

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Rehdens Abwehrriegel hält lange

Rehdens Abwehrriegel hält lange

Rehdens Abwehrriegel hält lange
Aus der Traum

Aus der Traum

Aus der Traum
„Die Freude ist riesengroß“

„Die Freude ist riesengroß“

„Die Freude ist riesengroß“
Historischer Sieg: Diepholzer Kreis-Team holt sich Standartentitel

Historischer Sieg: Diepholzer Kreis-Team holt sich Standartentitel

Historischer Sieg: Diepholzer Kreis-Team holt sich Standartentitel

Kommentare