Bender sieht schwarz

Kreis-Diepholz - BRINKUM (ahe) · Im Training des Brinkumer SV ging es in der zurückliegenden Woche mächtig zur Sache. Nach dem blamablen 1:7 gegen die SG Aumund-Vegesack haben die Fußballer des Bremen-Ligisten einen Ruf zu retten – für den Auftritt beim FC Bremerhaven (morgen, 15 Uhr) gehen Coach Jörg Bender allerdings die Retter aus.

Andreas Liebhard, David Nürnberg, Lord Hoopmann, Anil Morkan und Keeper Niclas Bertram sind verletzt. Ziwar Sun ist krank, Lars Unger fehlt beruflich, Ugur Saatci war die ganze Woche nicht beim Training. Zudem sind die Verlegenheits-Innenverteidiger der Vorwoche, Julian Wulf und Steffen Prigge, angeschlagen. Summa summarum macht das zehn Spieler. „Ich sehe schwarz. Das ist wie eine ansteckende Krankheit“, schraubt Trainer Bender die Ansprüche vor der Fahrt an die Nordsee weit nach unten. Er bekomme gerade so eben elf gesunde Akteure auf den Platz.

Zwangläufig droht dem BSV damit das fünfte sieglose Spiel in Serie – wobei die Gäste mit einem Unentschieden sicher gut leben könnten. Gegen die spielstarken Bremerhavener hält es Jörg Bender mit Otto Rehagel und setzt auf „kontrollierte Offensive“. Etwas anderes bleibe ihm auch gar nicht übrig, „schließlich habe ich für vorne kaum noch einen Spieler und die A-Jugend will ich nicht verheizen“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Weitermachen, Winterpause – oder Geisterspiele?

Weitermachen, Winterpause – oder Geisterspiele?

Weitermachen, Winterpause – oder Geisterspiele?
Markus Böckermann überwintert auf dem Thron

Markus Böckermann überwintert auf dem Thron

Markus Böckermann überwintert auf dem Thron
Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“
Schneller, schnörkelloser Strahlemann

Schneller, schnörkelloser Strahlemann

Schneller, schnörkelloser Strahlemann

Kommentare