Ben Garrels: Kreuzbandriss beim Basketball

Ben Garrels
+
Ben Garrels

Barnstorf – Zum Aufwärmen gehen Handballer ja gerne mal „fremd“, spielen beispielsweise oft Fußball – oder Basketball, wie kürzlich das Oberliga-Team der Hunte-Aue Löwen. Für Ben Garrels war der Ausflug in die ungewohnte Sportart jedoch eine ganz bittere Angelegenheit: Der 19-jährige Keeper zog sich vor etwa anderthalb Wochen im Training, kurz vor dem Corona-Stopp, einen Riss des vorderen Kreuzbands im linken Knie zu. Damit ist die Saison, wann und wie auch immer sie beendet wird, gelaufen. „Ich hoffe, dass ich in der Vorbereitung ab Sommer wieder dabei sein kann“, sagt Garrels.

Nach einem Wurf sei er bei der Landung unglücklich aufgekommen und habe sich den Fuß verdreht, berichtet Garrels und lässt die äußerst schmerzhaft klingenden Details folgen: „Die Kniescheibe ist raus- und wieder reingesprungen – und dabei ist das Kreuzband gerissen. Ich habe direkt gemerkt, dass das Knie instabil ist, nach ein paar Minuten war es stark angeschwollen.“

Die niederschmetternde Diagnose bekam er tags darauf bei einem Orthopäden in seinem Wohnort Wildeshausen. Wenn die Schwellung raus ist, wird Garrels operiert – vermutlich erst nächstes Jahr. Für das Torwart-Talent ist die Zwangspause richtig bitter, denn: „Ich hatte mir für die Saison einiges vorgenommen.“  mr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Mulweme erzielt bei Debüt Tor – 1:0

Mulweme erzielt bei Debüt Tor – 1:0

Mulweme erzielt bei Debüt Tor – 1:0
Bassum dreht Spiel nach Steigerung

Bassum dreht Spiel nach Steigerung

Bassum dreht Spiel nach Steigerung
Brinkum überzeugt beim Testspiel-Doppelpack

Brinkum überzeugt beim Testspiel-Doppelpack

Brinkum überzeugt beim Testspiel-Doppelpack
Kevin Gibek – vielseitig verwendbar

Kevin Gibek – vielseitig verwendbar

Kevin Gibek – vielseitig verwendbar

Kommentare