Behrens verlangt kämpferische Einstellung

TSV Melchiorshausen will Niederlagen-Serie stoppen

Marvin NiensterJ. Diekmannmann (re.) will mit seinem TSV Melchiorshausen nach zwei Niederlagen wieder in die Spur finden. Am besten schon am Sonntag beim SC Vahr Blockdiek. - Foto: J. Diekmann
+
Marvin Nienstermann (re.) will mit seinem TSV Melchiorshausen nach zwei Niederlagen wieder in die Spur finden. Am besten schon am Sonntag beim SC Vahr Blockdiek.

Melchiorshausen - Nach zwei Niederlagen in Folge wollen die Fußballer des TSV Melchiorshausen wieder zurück in die Spur finden. Denn aktuell nimmt der Landesligist nur den zehnten Tabellenplatz ein.

Wenn die Mannschaft von Trainer Lars Behrens den Abstand zu den Abstiegsrängen aufrechterhalten möchte, sollte das Team am Sonntag (15.00 Uhr) beim Viertletzten SC Vahr Blockdiek unbedingt gewinnen. Andernfalls droht der Behrens-Elf eine stürmische restliche Hinserie.

Dabei dürfte die Last-Minute-Niederlage am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen den TSV Lesum-Burgdamm noch sehr präsent in Berhrens’ Kopf herumspuken. Nach einer 1:0-Führung hatte der TSV das Spiel noch in letzter Sekunde mit 1:2 verloren. Das soll sich auf gar keinen Fall wiederholen.

„Gegen Lesum war ja nicht alles schlecht. Vor allem in der ersten Halbzeit hat mein Team ein gutes Spiel gemacht. Sollten wir die gleiche kämpferische Leistung an den Tag legen, bin ich sicher, dass wir das Spiel gegen Vahr auch gewinnen werden“, blickt Behrens auf die kommende Partie: „Immerhin gehen wir als Favorit in die Begegnung. Hinzu kommt zudem, dass Vahr relativ schlecht in die Saison gestartet ist.“

Zwei Siege aus neun absolvierten Partien

Wie wahr. Lediglich zwei Siege aus neun absolvierten Partien hat der letztjährige Tabellenelfte bisher eingefahren. Des Weiteren verfügen die Bremer über keine besonders stabile Defensive. So hat der Club aktuell schon 33 Gegentreffer kassiert. Zusammen mit dem Tabellenletzten SV Grohn stellt der kommende Gegner die drittschlechteste Abwehr der gesamten Bremer Landesliga.

Das ist auch Melchiorshausens Coach nicht entgangen: „Wir müssen kompakt auftreten, die Räume so eng wie möglich halten und sie immer wieder unter Druck setzten. Dann bekommt der SC Vahr Probleme“, weiß der 39-jährige Behrens, der für das richtungsweisende Spiel zwei Ausfälle zu beklagen hat. „Neben dem erkrankten Stürmer Richy Rabba fehlt mir am Sonntag zudem noch Jonas Heusmann, der aus privaten Gründen nicht dabei sein kann“, informiert der Blau-Weiß-Coach. - jdi

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

Meistgelesene Artikel

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer
„Ich habe mein Büro immer dabei“

„Ich habe mein Büro immer dabei“

„Ich habe mein Büro immer dabei“
Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“

Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“

Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“
„Es hat Nerven gekostet, aber . . .“

„Es hat Nerven gekostet, aber . . .“

„Es hat Nerven gekostet, aber . . .“

Kommentare