Landesverbandsmeisterschaft: Mit Team der Freien Pistole zudem noch Silber ergattert / Gilde-Mannschaft gewinnt Königsdisziplin

Bassums Denis Rother holt sich gleich drei Goldmedaillen

Bassum - In der Königsdisziplin Freie Pistole Männer setzte sich bei den Landesverbandsmeisterschaften erwartungsgemäß die Mannschaft der Sportgilde Bassum durch. Allen voran Eike Frerichs, der sich auch den Einzeltitel ergatterte.

Ihm folgte Denis Rother vom SV Bassum v. 1848. Auch Rother fand sich mit seiner Mannschaft auf dem Treppchen wieder. Er wurde mit Florian Poggenburg und Burkard Seeliger Vizemeister. Den dritten Platz mit der Mannschaft ging ebenfalls in den Bezirksschützenverband Hoya. Die Schützen des SV Haendorf sicherte sich Bronze.

In der Altersklasse setzte sich die Mannschaft des SV Bassum v. 1848 durch. Der Titel wurde den 1848ern nachträglich zuerkannt, nachdem das Ergebnis von Artur Gevorgjan (SG Bremen 1998) annulliert wurde. Dies trifft den amtierenden Deutschen Meister sicherlich hart. Eine Titelverteidigung ist somit weder für die Mannschaft noch für Gevorgjan im Einzel möglich. In der Einzelwertung gewann Günter Hettig von der Sportgilde Bassum 1998. Auf Platz zwei schoss sich Jürgen Bödeker vom SV Bassum v. 1848, der ebenfalls von der Streichung Gevorgans profitierte, wie dessen Team Kollege Holger Nesemann der Rang drei erreichte.

Drei weitere Titel sicherte sich Denis Rother. Der Sportler des SV Bassum v. 1848 setzte sich sowohl mit der Zentralfeuerpistole wie auch mit der Standardpistole durch. Auch die Mannschaftswertung Standartpistole ging an die 1848er. „Hier wollten wir mit der Mannschaft zur Deutschen Meisterschaft“, meinte Rother, „aber das kann knapp werden.“

Einen weiteren Titel sicherten sich die Frauen der 1848er Schützen. Hier dominierten Sabrina Dreyer und Martina Schwenker das Feld. Mit großem Abstand belegten die beiden die Plätze eins und zwei. „Mit der Sportpistole läuft es derzeit wirklich gut meint Deyer.“ Annelise Neugebauer vom SV Haendorf verpasste mit Platz vier knapp das Treppchen.

Für viele überraschend gewann David Beider den Wettbewerb mit der Sportpistole. „Den hatten die wenigsten wirklich auf dem Zettel“, freute sich 1848-Trainer Jens Voß.

Die Juniorinnen wurden von den jungen Sportlerinnen des SV Wetschen beherrscht. Jacquline Schnoor sicherte sich die Goldmedaille bei den Juniorinnen B, und Andra Seliger machte den Titel bei den Juniorinnen A klar. Die Silbermedaille holte sich hinter Seliger Jana Peper. Zusammen sicherte sich das Trio auch den Sieg in der Mannschaftswertung. · vo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

5:0 bei Tura: Brinkum zieht souverän ins Pokal-Halbfinale ein

5:0 bei Tura: Brinkum zieht souverän ins Pokal-Halbfinale ein

5:0 bei Tura: Brinkum zieht souverän ins Pokal-Halbfinale ein
Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“

Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“

Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“
Mathis Hoffmann - sein „Albtraum“ heißt Harf

Mathis Hoffmann - sein „Albtraum“ heißt Harf

Mathis Hoffmann - sein „Albtraum“ heißt Harf
Fight beschert Weyhe ein Highlight im Pokal

Fight beschert Weyhe ein Highlight im Pokal

Fight beschert Weyhe ein Highlight im Pokal

Kommentare